Produkt: Feuerwehr-Magazin 08/2021

Feuerwehr-Magazin 08/2021

Panther schützt Raffinerie +++ Feuerwehrzentrum BF Köln +++ Kameraden schwer verletzt +++ UTV fürs Moor +++ LF 20 mit Materiallift +++ Elektrofahrzeuge bei Feuerwehren
4,50 €
Österreich: 4,50 € Schweiz: 9,80 CHF International: 4,50 €
Inkl. MwSt. | AGB
5,50 €
Österreich: 6,10 € Schweiz: 10,60 CHF International: 6,10 €
Inkl. Mehrwertsteuer und Versand. | AGB
Lieferzeit: 2-3 Werktage

Fast 2.500 Panther hat Rosenbauer schon gebaut. Weltweit sind die Spezialfahrzeuge an Flughäfen im Einsatz. Auch die Werkfeuerwehr PCK in Schwedt (BB) setzt nun einen Panther ein: zum Schutz einer Raffinerie samt Tanklagern und Verladebahnhof. Wir haben uns das untypische Einsatzgebiet an der polnischen Grenze angeschaut.

Mit Inbetriebnahme des Feuerwehrzentrums in Köln-Kalk realisierte die rheinische Großstadt das erste von drei größeren Bauprojekten für BF und FF. Der Komplex besteht aus der Feuerwache 10, Räumen für die LG Kalk und einem Werkstattzentrum. Wir haben uns die mit mehreren Architekturpreisen ausgezeichneten Gebäude näher angesehen.

In Minden (NW) entwickelt sich ein überschaubarer Brandeinsatz zum Drama. Ein brennendes Boot explodiert, zwei Einsatzkräfte werden besonders schwer verletzt. Mit Abstand berichten sie, wie sie den Vorfall wahrnahmen und wie es ihnen heute geht.

Hinter der Abkürzung UTV verbirgt sich ein Utility Task Vehicle. Zu Deutsch: ein Fahrzeug, dass bei der Arbeit helfen soll. Die FF Drebber (NI) hat sich eines vom Typ CF-Moto UForce 1000 beschafft, um bei Einsätzen auf den Moorflächen der Gemeinde effektiver helfen zu können.

Die Feuerwehr Bietigheim-Bissingen (BW) beschaffte zwei LF 20 von Schlingmann auf Mercedes Atego 1630 F. Beide Fahrzeuge besitzen eine echte Besonderheit: einen pneumatischen Lift für Rollcontainer im Geräteraum 1.

In der Automobilbranche gibt es nur noch ein Thema: die eMobilität. Feuerwehren tun sich noch schwer mit der Technik. „Zu teuer, zu riskant, noch ungeeignet“, heißt es oft. Wir zeigen, welche Feuerwehrfahrzeuge mit Elektroantrieb genutzt werden.

In einem bergigen Waldgebiet in der Verbandsgemeinde Trier-Land (RP) gibt plötzlich das Erdreich nach. Etwa 10 Meter Fahrbahn einer Kreisstraße brechen ein und reißen zwei Fahrzeuge in die Tiefe. In einem davon sitzt ein aktiver Feuerwehrmann. Seine Kameraden rücken aus, um ihn und den Lkw-Fahrer zu retten.

Nachrichten

  • Einsätze mit Brandschutzsünde des Monats
  • Bei Bootsexplosion verletzt: der beschwerliche Weg zweier Mindener Feuerwehrleute zurück ins Leben
  • Aus den Wehren mit neuen Fahrzeugen, Häusern sowie Altem Schatz

Service

  • Eigenes Konzept: So machen Funkübungen mehr Spaß
  • Kleine Experimente 46: Hart wie Gummi
  • Elektrofahrzeuge bei deutschen Berufsfeuerwehren

Reportage

  • Köln: Feuerwehrzentrum für 34 Millionen Euro
  • WF PCK Schwedt: So schützen sie die Raffinerie mit einem Panther

Aus der Branche, Fahrzeuge und Technik

  • Das integrierte Rescue Belt System von Texport
  • Schwabhausen: Hürdenlauf zum HLF 10
  • Erprobungsfahrzeug für die Waldbrandbekämpfung
  • FF Drebber: UTV für Einsätze im Moor
  • Die beiden neuen LF 20 der FF Bietigheim-Bissingen und ihre speziellen Material-Lifte

Einsatzbericht

  • Hückelhoven: Großbrand in Holzhandlung
  • Trier-Land: Erdrutsch reißt Straße und Fahrzeuge in die Tiefe

Jugendfeuerwehr

  • Die richtigen JF-Handschuhe
  • 7 Fragen zu Vegetationsbränden

Rubriken

  • Editorial – Kleinanzeigen – Rätsel und Gewinner – Medien – Kolumne – Vorschau