Produkt: Feuerwehr-Magazin 07/2021

Feuerwehr-Magazin 07/2021

Drohnen bei der Feuerwehr+++Rettung in Corona-Zeiten+++Feuerwehren auf Föhr+++Geschichte der TH+++VRW mit Löschanlage+++Tag der offenen Tür+++Kuhstall-Brand
4,50 €
Österreich: 4,50 € Schweiz: 9,80 CHF International: 4,50 €
Inkl. MwSt. | AGB
5,50 €
Österreich: 6,10 € Schweiz: 10,60 CHF International: 6,10 €
Inkl. Mehrwertsteuer und Versand. | AGB
Lieferzeit: 2-3 Werktage

Welche Hürden galt es zu nehmen, um eine Feuerwehr-Drohnengruppe zu gründen? Wie viele Funktionen mit welcher Qualifikation mussten geschult werden? Wie kamen die Einheiten zu ihrer technischen Ausstattung? Und hat sich diese im Einsatz bewährt? Im dritten Teil unserer Drohnen-Serie berichten wir von Praxiserfahrungen aus ganz Deutschland.

Knapp 15 Prozent aller Einsätze 2020 standen bei der Feuerwehr Hamburg unter dem Stichwort „Covid-19“. Wir fassen die Entwicklung anhand eines außergewöhnlichen Patiententransports zusammen: Höhenretter, Feuerwehrkran samt Wechselladerfahrzeug und Großraumrettungswagen waren im Einsatz, um einen überschweren Patienten mit Corona-Verdacht aus seiner Wohnung in die Klinik zu bringen.

„Friesische Karibik“ nennt sich die Insel Föhr (SH). Für die Sicherheit der Bewohner und Urlauber sorgen zehn Feuerwehren an elf Standorten. Sie arbeiten eng zusammen, denn auswärtige Hilfe gibt es nicht. Wir haben uns den Alltag der Ehrenamtlichen zwischen Lockdown und Maximalbelegung vor Ort angesehen.

Feuerwehren hatten über Jahrhunderte hinweg nur eine Aufgabe: die Brandbekämpfung. Etwa ab dem Jahr 1900 sind immer mehr Aufgaben dazugekommen – beginnend mit dem Aufrichten zusammengebrochener Pferde. Wir berichten über die spannende Entwicklung der Technischen Hilfeleistung.

Die polnische Fahrzeugschmiede WISS hat am deutschen Standort in Herbolzheim (BW) umfangreich modernisiert und erweitert. 110 Löschfahrzeuge können jetzt dort pro Jahr produziert werden. Ab sofort auch die neue Aufbaureihe WISSTEC. Wir stellen beides – Werk und Innovation – vor.

In einem ehemaligen Güterschuppen entstand 2002 das Feuerwehrmuseum Winnenden (BW). 2013 erhielt es einen Erweiterungsbau. Seitdem stehen in dem Gebäudekomplex rund 2.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung. Zu den Highlights des vom Weltfeuerwehrverband CTIF zertifizierten Museums zählen 13 Oldtimer, darunter eine 1938er Magirus-Drehleiter.

Nachrichten

  • Einsätze mit Brandschutzsünde des Monats
  • Virtueller Tag der Offenen Tür der FF Offenbach (RP)
  • Aus den Wehren mit neuen Fahrzeugen, Häusern und Altem Schatz

Service

  • Kleine Übung 100: Ganz schön geschlaucht
  • Drohnen: 16 Einheiten und ihre Erfahrungen

Reportage

  • Feuerwehrmuseum Winnenden (BW): Ehemaliger Güterschuppen wird zur Feuerwehr-Schatzkiste
  • Insel Föhr (SH): Wie zehn Feuerwehren an elf Standorten Einheimische und Urlauber schützen

Aus der Branche, Fahrzeuge und Technik

  • AirBoss: der neue Pressluftatmer von Dräger
  • Aus der Branche: Produkte und Dienstleistungen
  • Hubrettungsbühne der WF Bayer Bergkamen (NW)
  • Warum der VRW in Kyritz (BB) eine Löschanlage mitführt
  • WISSTEC: neue Aufbaulinie für Löschfahrzeuge von WISS

Einsatzbericht

  • Waging am See (BY): Kuhstall brennt im Ortskern
  • Adipöser Patient mit Verdacht auf Corona-Erkrankung muss in Hamburg per Kran aus Wohnung geholt werden

Jugendfeuerwehr

  • Geschichte der Technischen Hilfeleistung: Vom Brecheisen zum Hochleistungs-Spreizer
  • 7 Fragen zur Technischen Hilfeleistung früher und heute

Rubriken

  • Editorial – Briefe – Kleinanzeigen – Medien – Kleinanzeigen – Rätsel und Gewinner – Kolumne – Vorschau