Zwischenfall in Einkaufszentrum: 93 Verletzte

München – Im Untergeschoss eines großen Einkaufszentrums an der Rosenheimer Straße in München klagte am Dienstagmittag eine große Besucherzahl über Atembeschwerden, Reizhusten und Augenreizungen. Die hinzu gerufenen Einsatzkräfte der Münchner Feuerwehr konnten zwar leichte Auswirkungen noch feststellen. Ersten Messungen gaben jedoch keinen Anhaltspunkt auf schädliche Stoffe. Über 90 Personen mussten in Kliniken eingeliefert werden.

Zur genauen Bestimmung des Stoffes wurde die “Analytische Task Force” der Berufsfeuerwehr alarmiert. Des weiteren sperrten die Einsatzkräfte Teile des Gebäudes ab und belüfteten die betroffenen Bereiche. Ein Großaufgebot der Rettungsdienstorganisationen übernahm anschließend die medizinische Erstversorgung der verletzten Personen, unter denen sich auch viele Schüler einer benachbarten Schule befanden. 93 Personen kamen mit Rettungswagen, den Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr München und Bussen der Münchner Verkehrsbetriebe in umliegende Krankenhäuser. Am späten Dienstagnachmittag konnte von Seiten der Feuerwehr noch keine Aussage über die Ursache getroffen werden.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften versorgte am Dienstag in München 93 verletzte Menschen an einem Einkaufzentrum. Foto: BF München
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: