Zweiter schwerer Unfall binnen vier Tagen

Selters (RP) – Nur vier Tage nach dem schweren Motorradunfall bei Selters (Westerwaldkreis), bei dem ein Biker verbrannte, kam es auf der gleichen Strecke erneut zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein BMW- Fahrer erlitt dabei am Mittwochabend schwere Verletzungen.

Der Fahrer verlor gegen 20.40 Uhr auf L 304 kurz nach dem Ortsausgang Selters in Richtung Ellenhausen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Mit der rechten Fahrzeugseite schleuderte er gegen einen Baum, anschließend stürzte der Pkw eine etwa vier Meter tiefe Böschung hinab und blieb auf dem Dach liegen. Da die Disponenent der Integrierten Leitstelle Montabaur zunächst von einer eingeklemmten Person ausgingen, alarmierten sie die Löschzüge Selters und Herschbach sowie Rettungswagen und Notarzt. Ein zufällig sich in der Nähe befindliches Kleintanklöschfahrzeug (KTLF) der Feuerwehr Haiderbach fuhr ebenfalls die Einsatzstelle an. Befreit werden musste der Fahrer jedoch nicht. Der Rettungshubschrauber “Christoph 23” aus Koblenz, der sich auf dem Rückflug von einem Einsatz befand, wurde ebenfalls an die Einsatzstelle beordert, die Besatzung flog den schwer Verletzten dann auch in ein Krankenhaus.

Das eingeschäumte Unfallfahrzeug bei Selters. Foto: Thomas Huberty
Das eingeschäumte Unfallfahrzeug bei Selters. Foto: Thomas Huberty
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: