Zwei Verletzte bei Kreuzungs-Kollision

Neunkirchen (SL) – Ungewöhnlicher Anblick für die Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen (Saar) nach einem Unfall am Samstagnachmittag: Nach der Kollision standen drei beschädigte Autos nahezu parallel nebeneinander. Die drei Fahrzeuge waren auf einer Kreuzung zusammengestoßen. Zwei Menschen erlitten leichte Verletzungen.

Um 13.17 waren zwei Löschbezirke der Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert worden. Der Unfallort lag an einer ampelgesteuerten Einmündung einer großen Ein- und Ausfallstraße in die Bundesstraße 41. Ein Ford und ein VW Golf standen nebeneinander auf zwei Abbiegespuren der Ausfallstraße und setzten sich in Bewegung, als die Ampel für sie auf Grünlicht schaltete. Unterdessen fuhr ein Opel Corsa von der A 8 kommend bei Rotlicht in die Kreuzung ein, stieß mit dem Golf zusammen und schob dieses gegen den Ford. Am Ende blieben die drei Autos, fast wie auf einem Parkplatz eingeparkt, nebeneinander stehen.

Nach einer kurzen Erkundung konnte die Feuerwehr Entwarnung geben: Zwar waren zwei Fahrzeuginsassen leicht verletzt worden, eingeklemmt war aber niemand. Die Besatzungen zweier DRK-Rettungswagen und eines Notarzteinsatzfahrzeuges versorgten die Patienten und brachten sie in Krankenhäuser. Die Arbeit der Neunkircher Feuerwehr beschränkte sich auf das Abstreuen ausgelaufener Betriebsstoffe, das Abklemmen der Batterien sowie die Unterstützung des Rettungsdienstes.

Unfall an der B 41: nach der Kollision stehen drei Pkw fast parallel nebeneinander. Foto: Christopher Benkert
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: