Zwei schwer Verletzte durch Schneebruch

Halle (ST) – In Halle und im benachbarten Saalekreis hat der Winter am am Sonntag für eine Flut von Einsätzen für die Feuerwehren gesorgt. Zahlreiche Bäume konnten den Schneemassen nicht mehr standhalten und brachen wie Streichhölzer ab. Zwei Menschen erlitten schwere Verletzungen.

Die Bäume krachten auf geparkte Autos und in Oberleitungen von Straßenbahnen sowie Energieversorgern. Zwei Menschen, darunter ein zehn Jahres altes Kind, wurden von herabstürzenden Ästen im Stadtwald von Halle schwer verletzt und mussten in das Universitätsklinikum Halle eingeliefert werden. Weil die Rettungsmannschaften mit ihren schweren Fahrzeugen nicht zu den Unfallopfern vordringen konnten, ergriffen Passanten die Initiative und brachten das zehnjährige Mädchen und ihren 21 Jahre alten Bruder mit Schlitten zu einen nahegelegenen Parkplatz. Dort konnte der Rettungsdienst die beiden Patienten übernehmen. (Text und Foto: Jan Möbius)

Ein Feuerwehrmann beseitigt bei Halle einen aufgrund der Schneelast umgestürzten Baum. Foto: Jan Möbius
Ein Feuerwehrmann beseitigt bei Halle einen aufgrund der Schneelast umgestürzten Baum. Foto: Jan Möbius
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: