Flammenüberschlag und Explosionsgefahr

Iserlohn (NW) – In der Nacht zum Dienstag brannte in Iserlohn (Märkischer Kreis) ein Wohnmobil komplett ab. Das Feuer griff auf ein Wohngebäude über. Explosionsgefahr durch zwei Gasflaschen erschwerte den Einsatz der Feuerwehr. Über zwei Stunden kämpften die Kräfte gegen Flammen und Glutnester.

Um 2.12 Uhr meldeten Anwohner per Notruf der Berufsfeuerwehr Iserlohn den Wohnmobilbrand. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte das Fahrzeug in voller Ausdehnung. Es stand auf einem Stellplatz direkt neben einem Einfamilienhaus. Die beiden Bewohner hatten sich bereits eigenständig ins Freie gerettet.

Brandbekämpfung war bei Wohnmobilbrand zunächst nur aus der Deckung möglich. Foto: Feuerwehr Iserlohn
Die Brandbekämpfung war bei dem Wohnmobilbrand wegen Explosionsgefahr zunächst nur aus der Deckung möglich. Foto: Feuerwehr Iserlohn

Das Feuer schlug schnell auf das Dach des Wohngebäudes über. Doch die Feuerwehr konnte die Brandbekämpfung zunächst nur aus der Deckung durchführen. Von den zwei im Wohnmobil mitgeführten 11-kg-Propangasflaschen ging Explosionsgefahr aus. Durch mehrere Atemschutztrupps wurden insgesamt drei C-Rohre und ein Schaumrohr vorgenommen. Einsatzkräfte nahmen aus einer Drehleiter heraus Dachpfannen auf und löschten Glutnester ab.

Wohnmobilbrand mit Schaum gelöscht. Foto: Feuerwehr IserlohnIm Einsatz waren insgesamt 40 Kräfte des Löschzuges der Berufsfeuerwehr, der Löschgruppen Bremke, Iserlohner Heide und Sümmern der Freiwilligen Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes. Freiwillige der Löschgruppen Stadtmitte, Leckingsen und Letmathe sowie der Funkgruppe besetzten die Hauptfeuerwache.

Nach dem Einsatzende gegen 5.30 Uhr nahmen Ermittler der Polizei die Untersuchungen zur Brandursache auf. Bislang ohne endgültiges Ergebnis. (Quelle: Feuerwehr Iserlohn)

Ein Kommentar zu “Flammenüberschlag und Explosionsgefahr”
  1. Pressestelle der Feuerwehr Iserlohn

    Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 180.000 Euro. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: