Wohnhaus explodiert: Bewohner schwer verletzt

Hattersheim (HE) – Bei der Explosion eines Reihenhauses in Hattersheim (Main-Taunus-Kreis) ist am Donnerstag ein 45-jähriger Hausbewohner schwer verletzt worden. Eine 24-jährige Frau, die zum Zeitpunkt des Unglückes zufällig vor dem Haus die Straße entlang lief, wurde leicht verletzt. Außerdem erlitten 15 weitere Menschen ein Knalltrauma.

Gegen 15.50 Uhr war es in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses zu der Explosion gekommen. Weite Teile des Gebäudes stürzten ein, ein Folgebrand brach aus. Binnen kurzer Zeit waren die ersten von insgesamt 300 Rettungskräfte (Feuerwehr, THW, Notarzt und Polizei) vor Ort. Die Feuerwehr löschte die Flammen bis in die Abendstunden hinein.

Das Wohnhaus stürzte nach der Explosion teilweise ein. Foto: Michael Ehresmann / wi112.de
Das Wohnhaus stürzte nach der Explosion teilweise ein. Foto: Michael Ehresmann / wi112.de

Die Einsatzkräfte räumten den betroffen Häuserkomplex. Alle Bewohner mussten ihre Wohnungen verlassen. Die Straßen um den Unglücksort herum wurden von der Polizei und der Feuerwehr weiträumig abgesperrt. Dies führte zu erheblichen Behinderungen im abendlichen Berufsverkehr.

Zur Unglücksursache und der Schadenshöhe können macht die Polizei bislang keine Angaben. Ermittlungen der Kriminalpolizei sollen weiteren Aufschluss geben. Der Unglücksort wurde beschlagnahmt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: