Verkehrsunfall mit drei Lkw: Fahrer nach 2 Stunden gerettet

Frankfurt am Main (HE) –Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 3 hat die Zentrale Leitstelle die Feuerwehr Frankfurt am Dienstagvormittag alarmiert. Drei Lkw waren zwischen Kelsterbach und dem Mönchhofdreieck aus bislang ungeklärter Ursache aufeinander gefahren.

Bei dem Unfall wurde der Fahrer des zuletzt auffahrenden Lkw schwer verletzt und eingeklemmt. Die Kabine seines Fahrzeugs war so deformiert, dass die Feuerwehr mit mehreren hydraulischen Rettungsgeräten fast 2 Stunden benötigte, um den Mann zu befreien. Dafür setzten die Kräfte unter anderem den Feuerwehrkran (FwK) 30 sowie zwei Seilwinden ein.

Fast 2 Stunden benötigte die Feuerwehr Frankfurt, um auf der A 3 einen schwer verletzten Lkw-Fahrer zu befreien. Foto: Wiesbaden 112.de
Michael Ehresmann - Wiesbaden112.de
Fast 2 Stunden benötigte die Feuerwehr Frankfurt, um auf der A 3 einen schwer verletzten Lkw-Fahrer zu befreien. Foto: Wiesbaden 112.de

Nach der Befreiung des Lkw-Fahrers flog ihn die Besatzung eines Rettungshubschraubers in eine Klinik. Während der Bergungsmaßnahmen musste die Autobahn in Richtung Köln voll gesperrt werden.

(Foto: Wiesbaden112.de)

Ein Kommentar zu “Verkehrsunfall mit drei Lkw: Fahrer nach 2 Stunden gerettet”
  1. Eine Mordsarbeit. Respekt an die Lebensretter. Gut das es die Feuerwehr gibt, wer sonst würde sonst so eine Arbeit übernehmen. V.a. die Unfälle mit LKWs sind bestimmt schwer zu räumen, daran zu erkennen das man mit zwei Seilwinden angehen muss.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: