Unfall auf A 3: 19-Jähriger kommt ums Leben

Stockstadt (BY) – Tödlich verletzt wurde ein 19-jähriger Mann bei einem schweren Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 18.30 Uhr auf der A3 zwischen dem Autobahndreieck Seligenstadt und der Anschlussstelle Stockstadt am Main.

Der junge Mann befuhr nach bisherigen Erkenntnissen die A 3 auf dem mittleren oder linken Fahrstreifen von Hanau kommend in Richtung Aschaffenburg. Aus nicht bekannter Ursache touchierte er mit seinem Ford Ka einen Volvo, der rechts neben ihm in die gleiche Richtung fuhr. Danach verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte unter einen türkischen Sattelzug, der auf der rechten Fahrspur unmittelbar vor dem Volvo fuhr. Der Ford Ka des jungen Mannes wurde von dem Lkw erfasst und völlig demoliert, der 19 – jährige erlitt bei dem Aufprall tödliche Kopfverletzungen. Zu Klärung des Unfallherganges wurde ein Sachverständiger eingeschaltet.

Unfall auf der A 3 bei Stockstadt: Die Feuerwehr kann dem verunglückten Autofahrer nicht mehr helfen. Foto: Ralf Hettler
Ralf Hettler - Aschaffenburg Bahnhofstr. 68 63743 Aschaffenburg Telefon: 0179/3767921 Fax: 06028/972819 E-Mail: ralf.hettler@het
Unfall auf der A 3 bei Stockstadt: Die Feuerwehr kann dem verunglückten Autofahrer nicht mehr helfen. Foto: Ralf Hettler
21 Kommentare zu “Unfall auf A 3: 19-Jähriger kommt ums Leben”
  1. Deepblue

    Wenn ich das Foto sehe kann ich nur den Kopf schütteln: alle Einsatzkräfte ohne Jacke das sieht nicht nur unprofessional aus sondern ist noch gefährlich! Gerade bei der Technischen Hilfeleistung kann es so zu Schnittverletzungen kommen und was die Unfallkasse dann sagt ist wohl klar!

  2. Strassenbahn

    @ Deepblue:
    Versetzen Sie sich bitte mal in die Lage der Feuerwehrmänner. Bei 25°C an einer Einsatzsteller stehen, mit schwerer Nomex-Brandschutzkleidung und 2 Stunden warten bis der Unfallsachverständiger kommt. Ohne in dieser Zeit tätig zu werden. Ich denke dabei darf ruhig dei Einsatzjacke abgelegt werden.
    Würden Sie das Bild genauer betrachten, könnten Sie sehen das niemand der Feuerwehrkräfte gerade mit Gerätschaften die technische Hilfeleistung durchführt.

  3. Ich gebe Deepblue vollkommen Recht. Unfassbar, so etwas zu machen. Kann ich nicht verstehen. 🙁

  4. Feuerwehrmann

    Waren Sie dabei und können die Situation bewerten?
    Ich wette mit Ihnen, wenn Sie an einem Unfall 2 Stunden auf einen Gutachter warten müssen ohne etwas zu arbeiten, sind Sie auch froh ihre Brandschutzjacke abzulegen.

  5. Deepblue

    Sorry das es zu warm ist und man warten muss ist kein Argument, was ist mit Gefahr das das Unfallfahrzeug noch in Brand gerät? Nicht so abwegig oder? Kfz liegt auf der Seite Sprit kann noch auslaufen, hohe Temperaturen oder Kippe eines Autofahrers der vorbeifährt und schon haben wir den salat sorry für sowas hab ich kein Verständnis hab selber auch schon stundenlang in der prallen Sonne warten müssen, mit Einsatzkleidung so was gehört dazu!

  6. Honneymoon

    Leute, was spielt ihr euch so auf – frei nach dem Motto “Wir sind perfekt und bei den anderen suchen wir verzweifelt nach Fehlern” – wobei ich hier absolut nichts negatives sehe.
    Auf der einen Seite pumpen wir uns literweise Mineralwasser beim Einsatz rein um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen, auf der anderen Seite soll es negativ sein, dass die Schutzjacke abgelegt wird.
    Der Einsatzleiter der in einem solchen Fall die Marscherleichterung vorgibt, wenn die Arbeit des Gutachters in der Regel mehrere Stunden andauert, handelt mit Sicherheit im Interesse der Einsatzkräfte und deren Gesundheit. Oder macht es mehr Sinn, wenn dann ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau mit Kreislaufproblemen im RTW landet.

  7. AmFalschenEndeGespart

    @Honneymoon es geht nicht darum Fehler zu finden oder Leute an den Pranger zu stellen, es geht um klare Vorschriften die für alle gelten und auch nicht im Ermessensspielraum eines Einsatzleiters liegen, so was ist unter andrem der Grund warum manche Wehren unprofessionell wirken, sorry aber wenn ich schon nicht der Vollprofi bin muss ich das nicht noch wenigstens zeigen! Genauso in diese negativ Beispiele fällt mir da ein Bild ein was vor einem Jahr abgebildet wurde: Feuer auf einem Dorf und mehrere Feuerwehrmänner hatten nur Jacken an ansonsten private Jeans und so haben Sie Brandbekämpfung durchgeführt! Und mal ehrlich wer als Feuerwehrmann Kreislaufprobleme bekommt weil er nur die Einsatzkleidung trägt der hat nichts als Feuerwehrmann dort verloren!

  8. Notrufprotokoll

    @Deepblue:
    Das ist lächerlich, bei einer solchen Lage muss ich nicht mit voller Nomex-Montur rumstehen.
    Es gibt schlicht kein Gefahrenpotential mehr, das Fahrzeug ist abgestützt, die Straße gesperrt, die Batterie abgeklemmt und das Benzin abgestreut.
    Vorher wird auch keine technische Rettung durchgeführt.

    Der Fehler ist meiner Meinung nach, dass es in vielen Gemeinden keine leichte Schutzkleidung für TH-Einsätze gibt.
    Die Nomex-Klamotten sind Brandschutzklamotten die für die Brandbekämpfung und eigentlich sogar primär für den Innenangriff ausgelegt sind, und bei allen anderen Lagen mangels Alternative zweckentfremdet werden.
    Es gibt nur wenige Wehren die geeignete leichte Schutzkleidung haben, als Beispiel wäre da z.B. die FF Elmshorn zu nennen: http://www.feuerwehr-elmshorn.de/cms/index.php?option=com_content&view=article&id=128:kleidung&catid=40:geraet&Itemid=37

    Und was man sich auch Fragen kann: Warum wartet die Feuerwehr stundenlang auf einen Sachverständigen? Abrücken und die Einsatzstelle an die POL übergeben, das ist deren Job und die werden dafür bezahlt!

  9. AmFalschenEndeGespart

    @Notrufprotokoll sicher ist meine Ansicht nicht lächerlich, woher willst Du wissen ob es noch Gefahrenpotential gibt?
    1. es ist immer noch eine Autobahn wo zumindest auf der Gegenfahrbahn noch schnell gefahren wird, Gefahr von Schaulustigen die ins Schlingern geraten und evtl. durch die Leitplanke ist nicht unerheblich
    2. Woher willst Du wissen das Batterie abgeklemmt und Benzin nicht mehr auslaufen kann? Fahrzeug steht in nicht betriebsgerechter Lage, TH wird teilweise auch durchgeführt ohne das Batterie abgeklemmt wird, Stichwort Crash-Rettung oder nicht zugängliche Batterie.

    Sicherlich wäre es sinnvoller wenn man 2 Klamotten zur Auswahl hätte, 1 Brandbekämpfung und 2 Technische Hilfeleistung aber so was ist nunmal sehr teuer und selbst BFs haben dies kaum dann muss man halt den Kompromiss akzeptieren: 1 Klamotte für alles! Das hat nichts mit zweckentfremdet zu tun da die Klamotten für alles vorgeschrieben sind! Man darf theoretisch noch nichtmal im Fahrzeug sitzen ohne Helm und Jacke!
    Und wenn ich dann noch sehe das nicht mal alle Kameraden geeignete Warnwesten nach EN tragen kann ich nur noch mehr den Kopf schütteln > der 2 Kamerad von links im blauen Shirt trägt nur sein Kennzeichnungskoller, einfach mal von der Einsatzjacke abgemacht super Idee!

    Warum die Feuerwehr dort solange wartet? Hm Fahrzeug noch immer in Schieflage, austritt von Betriebsstoffen noch immer Möglich: vorbeugender Brand- und Umweltschutz?

  10. Bernd1979

    also manche leute scheinen hier wirklich nur kommentare zu verfassen, um irgendwas zu meckern zu haben..

    selbst auf dem einen bild in dem artikel kann man erkennen, dass es sich hier um eine vollsperrung der autobahn handelt, sich also drüber aufzuregen, dass ein feuerwehrangehöriger “nur” den kennzeichnungskoller der einsatzjacke trägt ist doch völlig unnötig. sicher sind warnwesten oder entsprechende einsatzjacken mit warnwestenbefreiung vorgeschrieben..
    aber man sollte auch mal die kirche im dorf lassen!
    so wie die kameraden da auf dem bild zu sehen sind werden sie wohl kaum angerückt sein.. und wenn man nach getaner arbeit die jacke unter der warnweste auszieht, dürfte das wohl für jeden, der selbst mehrfach solche einsätze bei hohen temperaturen absolviert hat verständlich sein!

    ich selbst bin aktiver feuerwehrmann und wir sind ebenfalls für einen vielbefahrenen autobahnabschnitt zuständig, ich weiß also wovon ich rede..

    mal ganz abgesehen davon sollte man sich, bevor man sich soweit aus dem fenster lehnt lieber mal genauer informieren wie der einsatz abgelaufen ist und nicht weil man EIN bild gesehen hat glauben, man können beurteilen, was gut und was schlecht gemacht wurde..

    im übrigen: die einsatzstelle der POL zu übergeben ist gut und schön, aber in einem fall wie dem obigen ist das in der situation wohl eher unrealistisch bzw. sogar unmöglich.. hier ist doch deutlich zu erkennen, dass das fahrzeug noch wegen seitenlage mittels stabfast gesichert ist, was auch vor abschluss der unfallaufnahme nicht geändert werden darf..
    somit muss die feuerwehr so oder so vor ort bleiben..
    bei uns wird es so gehandhabt, dass nicht mehr benötigte einsatzkräfte in solchen situationen abrücken und nur benötigtes personal mit entsprechenden fahrzeugen vor ort bleibt!

  11. Werte Kommentatoren, der Einsatz scheint ja wohl im Moment zu ruhen. Deswegen spricht aus versicherungstechnischer Sicht nichts gegen das Ablegen der Jacken. Wird wieder am Fahrzeug gearbeitet ist davon auszugehen, dass die Kameraden wieder sich der relavanten Schutzkleidung annehmen. Natürlich ist auch die Gefahr eines Absturzes eines Flugzeuges oder eines Kyrill-artigen Sturmes auf /an der EST nicht von der Hand zuweisen….! Also wenn Ihr Feuerwehrleute seit haltet den Ball mal flach, denn wer verhält sich immer UVV gerecht, IMMMER??
    p.s. mit den Warnwesten hat mein “Vorschreiber” vollkommen recht!

  12. Lächerlich

    @Bernd1979 Nö es gab keine Vollsperrung, wie war das mit dem Spekulieren? Ganz ehrlich wenn jeder die Ansicht hat ach mal ne Auge zudrücken und die Kirche im Dorf lassen, dann hätten wir sicher noch mehr Unfälle! Klar machen manche Ansichten vielleicht sinn und einiges angenehmer aber es gibt nun mal nicht ohne Grund Vorschriften. Sorry ich bin selber bei der Feuerwehr und hab auch oft genug in der prallen Sonne gestanden und mich über den “Schwachsinn” aufgeregt aber so ist es nun mal und könnte man immer alles vorhersehen dann wüsste man auch wann man Schutzkleidung braucht oder nicht, da wir keine Kristallkugeln nutzen tragen wir IMMER die Schutzausrüstung, Punkt! Zum glück gibt es noch Wehren die sich an diese Sachen halten!

  13. Notrufprotokoll

    @AmFalschenEndeGespart.

    Du hast noch die Flugzeugabstürze vergessen, das kann auf der Autobahn natürlich auch immer passieren…

    Meine Güte, was ein Stuss!
    Und selbst wenn da einer durch die Leitplanke kracht, dann hilft dir die Jacke auch nichtmehr!

    Und wenn die Batterie wirklich nicht abgeklemmt worden wäre, dann könnte man über was diskutieren. Ich gehe aber fest davon aus, dass diese grundlegende Maßnahme durchgeführt wurde…

    Und natürlich ist die Klamotte zweckentfremdet, es ist eine Brandschutzklamotte, wir haben hier kein Feuer, demnach zweckentfremdet.
    Sie ist für alle anderen Arbeiten eigentlich gar nicht geeignet, da sie zu dick, lang und warm ist.
    Aber wie du sagst, das ist der Kompromiss, den man für den richtigen Schutz im Feuer eingehen muss.

    Und zum Thema Helm/Jacke im Fahrzeug: Genauso eine Sch****hausparole, weder in der UVV noch in der StVO ist dementsprechend irgendetwas erwähnt.
    Wär ja noch schöner wenn wir zur Tragehilfe oder Türöffnung in Monut ausrücken müssten!

    Vorbeugender Brand und Umweltschutz, so ein Nonsens.
    Brennen kann da nichts mehr, und ein bisschen Öl etc. kann jeder Abschlepper selber abstreuen.
    Der Einsatz für die Feuerwehr war zu diesem Zeitpunkt beendet, außer den gebundenen Einsatzmaterialien gibt es keinen Grund mehr vor Ort zu bleiben.

    @Bernd1979: Warnwesten sind bei Einsätzen im fließenden Verkehr vorgeschrieben.
    Die Autobahn ist gesperrt, demnach gibt es auch kein Verkehr mehr.
    Trotzdem sollten Warnwesten bei Autobahneinsätzen natürlich IMMER und VON ALLEN getragen werden, und auf der ANFAHRT angelegt werden.
    Natürlich kann man dann einrücken? Ein Sachverständiger hat eine Arbeits- und Anfahrtszeit von mehreren Stunden. Nach Ende der Arbeiten wird dann eben erneut angerückt und der Rest eingesammelt.

    Von mir aus kann auch der RW vor Ort bleiben, auf dem Bild sind aber 8 Feuerwehrleute und mindestens 3 Fahrzeuge zu erkennen. Wozu?

    @Lächerlich:

    Es gibt keine Vorschrift die Brandschutzkleidung in jedem Feuerwehreinsatz vorschreibt!
    Es ist von geeigneter Schutzkleidung die Rede.
    Da wir hier weder Arbeiten noch irgendwelche Gefahren haben könnten die da auch nackt rumhüpfen.
    Die Vorschrift für Warnwesten findet ebenfalls keine Anwendung, da der Verkehrsraum komplett gesperrt bzw. vom fließenden Verkehrs durch bauliche Maßnahmen (Leitplanke) getrennt ist.

    Wenn ihr bei jedem Einsatz volle Schutzausrüstung tragt unterstelle ich einfach mal, dass eure Führung schlecht informiert/ausgebildet und inkompetent ist.
    Bei prallem Sonnenschein und hohen Temperaturen oder langen, kräfteintensiven Einsätzen (z.B. Unwetter) ist es gang und gäbe, dass Marscherleichterung gegeben wird.

    Denn dann ist die Gefahr eines Hitzschlages oder Kreislaufzusammenbruchs wesentlich größer als die Gefahren, die durch die Klamotten potentiell(!) verhindert werden.

    Diese Diskussion kann man hier eigentlich beenden, denn auf dem Foto ist nichts zu erkennen, was wirklich Anlass zur Kritik bietet.

  14. @Notrufprotokoll Sorry aber da kann ich nur lachen, Du bist nicht wirklich bei einer Feuerwehr oder? Deine angebliche Schutzbekleidung die “nur” zum Schutz vor Feuer da ist ist noch für viel mehr da! Da kann man nur den Kopf Schütteln vor soviel Unwissenheit!
    Nach HuPF werden folgende Leistungsmerkmale überprüft:
    – thermischer Schutz
    – mechanischer Schutz
    – Nässeschutz
    – Windschutz
    – Durchdringungsschutz vor Chemikalien
    – Atmungsaktivität
    – Wahrnehmbarkeit
    – Konfektionierung
    HuPF ist also nicht nur für die Brandbekämpfung vorgesehen sondern deckt alle Gefahren ab! Was Sinn macht oder soll man sich an der Einsatzstelle noch umziehen wenn aus der Technischen Hilfeleistung an der Unfallstelle doch ein Brand geworden ist? Also sollte die Einsatzkleidung für alles vorgesehen sein und extra Klamotten machen nur auf den ersten Blick Sinn genauer hingeschaut ist es besser auf alles vorbereitet zu sein so ist es bei der Feuerwehr nun mal!

    Zu den Warnwesten: diese sind immer zu trag sobald man sich im Strassenbereich aufhält auch wenn der Verkehr steht, hier in diesem Fall ist sogar noch eine Spur offen geblieben, dass heisst der Verkehr stand nicht! Vielleicht solltest Du mal nach der FFW Stockstadt googlen dann wirst Du ein Video sehen da sieht man dies ganz deutlich! Auch das die Motorhaube nicht geöffnet ist bzw. wurde weil alles zu sehr verbogen war daher bestimmt keine Batterie abgeklemmt! Das ist auch nicht Grundlegend falsch wenn es in der Situation nicht schnell genug möglich war muss man darauf halt verzichten, wahrscheinlich war es eh eine Crash-Rettung dann zählt es nur das der Patient so schnell wie möglich aus dem Auto geholt wird aber wahrscheinlich sagt dir das nix oder?

    Natürlich rückt man zu jedem Einsatz in voller Schutzausrüstung aus, kann ja sein das man während des Einsatzes zu einem wichtigeren Einsatz befohlen wird wo es evtl. brennt aber du bist wohl auf so einer Dorfwehr wo man eh alles besser weiss, und ja es ist vorgeschrieben die komplette Ausrüstung im Fahrzeug anzulegen!

    Klar gibt es auch Einsätze wo man auf Jacke und Helm verzichten kann, z.b. beim schleppen von Sandsäcken aber darum geht es nicht es geht um das Beispiel oben und dies ist nun mal nicht in Ordnung!

    Naja und zum Thema vorbeugender Brand- und Umweltschutz fällt mir bei Deiner Einstellung nicht viel ein, das ist also völlig egal? Klar deswegen wird oft auch die Feuerwehr geholt wenn nur eine Ölspur auf der Autobahn ist, tja seh es mal realistisch Feuerwehreinsätze sind nicht immer nur geile nervenaufreibende Alarmfahrten zum Hochhaus wo du dann 10 Menschen das leben rettest! Tz sorry soviel Blödsinn und Unwissenheit habe ich selten gelesen!

    MfG
    BF´ler

  15. Notrufprotokoll

    @BFHB

    Die HuPF-Einsatzkleidung besteht aus 4 Teilen, die sicher für alle von dir genannten Punkten ausgelegt sind.
    Aber die ÜBERJACKE und ÜBERHOSE sind nunmal Brandschutzklamotten für den Innenangriff, und die allermeisten Wehren, zumindest bei mir in der Gegend, schaffen nur diese an.
    Die sind für den normalen Einsatz bei normalen Temperaturen nicht gedacht, da schwimmst du schon drin wenn du mal 2 Schläuche gerollt hast.

    Die leichte HuPF (Teil 2/3) ist durchaus als TH-Kleidung und auch für die Brandbekämpfung im Außenangriff geeignet, und ist auch nicht ganz so warm, aber die schaffen die meisten Wehren nicht an.

    Und mal ein Blick übern Teich: In vielen Ländern Amerikas trägt man leichte Stoffkleidung bei der technischen Hilfeleistung.
    Die hochspezialisierten Rescues des FDNY arbeiten grade im Sommer oft nur in Jeansanzügen. Unfassbar oder?

    Zu den Warnwesten: Selbstzitat: “sollten Warnwesten bei Autobahneinsätzen natürlich IMMER und VON ALLEN getragen”

    Zitat:Natürlich rückt man zu jedem Einsatz in voller Schutzausrüstung aus, kann ja sein das man während des Einsatzes zu einem wichtigeren Einsatz befohlen wird wo es evtl. brennt aber du bist wohl auf so einer Dorfwehr wo man eh alles besser weiss, und ja es ist vorgeschrieben die komplette Ausrüstung im Fahrzeug anzulegen!”

    Wehren wie die FF Elmshorn nehmen auch die 2. Garnitur mit, die bleibt dann eben auf dem Fahrzeug (wenn ich richtig informiert bin)
    Und immer auf alles vorbereitet sein? Naja, dann muss ja wohl auch jede Dorffeuerwehr ein ULF mit eingebauter Drehleiter haben, könnte ja sonstwas passieren.

    Und nein, vorgeschrieben ist es nicht. Oder nennen Sie mir och bitte die Vorschrift? Hab ich mal gehört zählt nicht!

    Zitat: “Klar gibt es auch Einsätze wo man auf Jacke und Helm verzichten kann, z.b. beim schleppen von Sandsäcken aber darum geht es nicht es geht um das Beispiel oben und dies ist nun mal nicht in Ordnung!”

    Natürlich kann ich beim Warten auf irgendwas, also ohne Arbeit, ohne Jacke und Helm rumstehen.
    Oder warten sie auch nur im Überjacke und Helm auf den Bus?

    Zitat:Naja und zum Thema vorbeugender Brand- und Umweltschutz fällt mir bei Deiner Einstellung nicht viel ein, das ist also völlig egal?!”

    Ist ja auch echt ne gigantische Brandgefahr, die nach ner Stunde von so nem Wrack ausgeht, nachdem alle Arbeiten abgeschlossen sind.
    Wir sollten am Besten auf jedem Schrottplatz ein HLF stationieren.
    Wie schafft das nur der Abschlepper das Wrack aufzuladen, so ganz ohne Überjacke und Schnellangriff im Anschlag?

    Vorbeugender Umweltschutz, wenn nach einer Stunde immer noch nichts ausgelaufen ist… Ist glaub es auch…

    Der Einsatz war zu diesem Zeitpunkt doch klar beendet, die Kräfte haben wohl nur noch auf die Unfallaufnahme gewartet, um dann ihre Materialien mitzunehmen und einzurücken.

    Zitat: “Klar deswegen wird oft auch die Feuerwehr geholt wenn nur eine Ölspur auf der Autobahn ist,”

    Äpfel und Birnen. Aber merkste selber, oder?
    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich!

    Zitat: “tja seh es mal realistisch Feuerwehreinsätze sind nicht immer nur geile nervenaufreibende Alarmfahrten zum Hochhaus wo du dann 10 Menschen das leben rettest! Tz sorry soviel Blödsinn und Unwissenheit habe ich selten gelesen!”

    Naja, bei dir ließt es sich eher so raus.
    Man sollte immer volle Schutzkleidung tragen und einen Kreislaufkollaps riskieren, denn es könnten Wracks explodieren oder Öltanker auslaufen.
    Wir müssen doch immer auf alles vorbereitet sein 😉

    Zitat: “Tz sorry soviel Blödsinn und Unwissenheit habe ich selten gelesen!”

    Da geht es mir ähnlich.
    ISt bei ihnen aber noch gepaart mit dem tyspisch deutschen Rumgemecker, und das auch noch ohne wirklichen Anlass!

    Der Einsatz ist super gelaufen, die Person wurde gerettet und man hat sogar eine Spur offengelassen und so eine wichtige Bundesverkehrsstraße nicht völlig aufgestaut.
    Aber hey, so mit Marscheileichterung war das ja echt ein lebensgefährlicher Einsatz!!

    Zitat:”MfG BF´ler”

    Wer’S glaubt…
    Und auch weil Berufsfeuerwehren ja für die konsequente Umsetzung des Unfallschutzes bekannt sind..

    Zitat: “aber du bist wohl auf so einer Dorfwehr”

    Negativ, ich bin in einer Feuerwehr die noch um einiges größer ist als die des Fördekaffs HB.

    Das war jetzt aber auch mein letzter Beitrag, ich habe alles gesagt und mit deinem Beitrag haben wir uns dann auch von der sachlichen Diskussionebene in die persönliche begeben.

  16. @Notrufprotokoll
    Naja wie gesagt und unbelehrbar alles Vermischen und für sich die richtigen Punkte raussuchen und dann solche Totschlagargumente wie “Die hochspezialisierten Rescues des FDNY arbeiten grade im Sommer oft nur in Jeansanzügen. Unfassbar oder”
    Klar sind auch andere Klimaverhältnisse und völlig andere Mentalitäten aber klar Äpfel und Birnen Vergleich machen Sie ja nicht!

    Wenn Sie in Ihrer Feuerwehr eine so unüberlegte Haltung an den Tag legen kann ich nur hoffen das sie keine Führungspositionen inne halten! Ihre Haltung ist typisch Deutsch: ich bin voll Erfahren, erkenne jede Gefahr und das auch Rechtzeitig also kann ich meine eigenen Regeln aufstellen! Klasse Wie gesagt schon mal an professionelles auftreten gedacht? Und nochmal Sie wissen schon was HuPF bedeutet? Herstellungs- und Prüfungsbeschreibung für eine UNIVERSELLE Feuerwehrschutzkleidung! Also für alle Einsatzarten nicht nur ein Innenangriff (p.s. es gibt im übrigen 5 Teile) Und wir tragen egal bei welchem Einsatz immer Kleidung nach Teil 1 (Überjacke) und Teil 4b (Überhose) da es keine andere Ausrüstung gibt und auch nicht benötigt wird und wenn Sie solche körperlichen Probleme haben nur weil Sie die Schutzausrüstung tragen sorry dann sollten Sie sich ein anderes Hobby suchen, bei BF´s ist diese Ausrüstung Standard und keiner jammert wenn man mal an der Einsatzstelle warten muss, wäre ja noch schöner! Soll ich jemand in den Innenangriff schicken der nur durch rumstehen schon an seine Grenzen kommt weil er seine Einsatzkleidung trägt?

    Sei es drum Sie wollen es nicht verstehen obwohl hier wohl mehr Leute meiner Meinung sind, dank ihrer Einstellung gibt es noch genug Freiwillige Feuerwehren die ehr mit einem lächeln gesehen werden und nicht als professionelle Helfer!

  17. Zum Nachdenken noch ein Punkt: Wenn es so warm ist warum tragen dann alle noch den Helm?

    Tipp: googleen sie mal nach der Feuerwehr Stockstadt und diesem Einsatz

  18. Feuerwehrschef

    Also ich finde wenn man nichts arbeitet, kann die Schutzkleidung ausserhalb des Gefahrenbereiches abgelegt werden, muss aber innerhalb sehr kurzer Zeit angelegt werden können wenn die Situation es erfordert so ist das bei mir im Löschzug.
    Nach der UVV is dies sogar zulässig.

    Zum Bild dort würde ich als Einsatzleiter sagen das die Schutzkleidung zu tragen ist und zwar Sommer befohlen d.h. leichter Schutzanzug Hupf 2/3, Helm, Stiefel und Lederhandschuhe der Haltegurt ist im TH-Einsatz zu vernachlässigen

  19. Meine Güte

    Was ham manche Leute doch für Probleme….. Mir kommt es so vor als ob die die sich beschweren 3 Einsätze im Jahr haben und sich aus langeweile über andere aufregen müssen. Zu dem Zeitpunkt als das Foto entstand wurde nicht an dem Fahrzeug gearbeitet und es lief auch kein Benzin aus! Unsere aufgabe war die Leiche zu bergen deswegen haben wir warten müssen bis der Sachverständiger da war. Als alles soweit abgeschlossen war haben sich zwei trupps wieder komplett angezogen (ja mit Jacke, Handschuhen, Helm und was sonst noch dazu gehört) und haben die Leiche raus geschnitten. Es gibt keine Feuerwehr die sich an alle Vorschriften hält das ist bei den Bergen von Vorschriften gar nicht möglich. Und bei denen Temperaturen konnte man es keinem zumuten in Schutzkleidung zu warten. Ja die lieben Kameraden über andere Feuerwehren her ziehen und dann wundern das die Feuerwehren im schlechten Licht da stehen!

  20. Meine Güte

    Achso noch zur Info die Batterie war abgeklemmt! Der Brandschutz durch Feuerlöscher und TLF sichergestellt. Des weiteren Waren TLF,RW usw… so aufgestellt um den Unfall so gut es geht vom Verkehr und Gaffern abzuschirmen.

  21. Dennis

    Deepblue hat recht und
    außerdem wenn man es bei 25grad nicht in der PSA aus hält da es “zu warm” ist frage ich mich was dann bei einem innenangriff während eines Brandes los ist

    Auch ohne Jacke? ???????????

    Is ja zu warm

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: