TV-Tipp: Flug in die Nacht

Bremen – Der Sender 3sat wiederholt am Montag, 16.11., um 20.15 Uhr den Fernsehfilm „Flug in die Nacht – Das Unglück von Überlingen“. Das Drama handelt von der Flugzeugkatastrophe über dem Bodenseekreis (BW) im Juli 2002 : Zwei Flugzeuge kollidierten in rund 11.500 Metern Höhe und stürzten ab. 71 Menschen starben, Wrackteile lagen weit verstreut.

Der Film "Flug in die Nacht" handelt von der Flugzeugkatastrophe im Juli 2002 über dem Bodenseekreis (BW). Foto: SWR
Der Film "Flug in die Nacht" handelt von der Flugzeugkatastrophe im Juli 2002 über dem Bodenseekreis (BW). Foto: SWR/ Christian Lenz

Hauptfiguren des 90-minütigen Filmes sind Fluglotse Johann Lenders (Ken Duken) und Familienvater Yuri Balkajew (Jevgenij Sitochin). Lenders schiebt alleine Dienst im Tower des Züricher Flughafens, als er auf dem Radarschirm bemerkt, dass sich zwei Flugzeuge auf Kollisionskurs bewegen. Doch er kann den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Am Flughafen von Barcelona wartet derweil Balkajew auf seine Frau und seine beiden Kinder., die sich in der russischen Passagiermaschine befinden. Seine Familie stirbt bei dem Unglück. Getrieben von Verzweiflung und Trauer beginnt Balkajew seine Suche nach den Schulidgen.

Die Katastrophe bot für die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Technischem Hilfswerk ein schockierendes Szenario. Tote und Trümmer waren vom auf eine Gebiet von 30 Quadratkilometern verteilt (siehe FM 10/2002).

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: