Tödlicher Unfall mit Linienbus in Stuttgart

Stuttgart – Beim Zusammenstoß eines Pkw mit einem Linienbus in Stuttgart ist am Sonntagnachmittag ein 60-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Sechs Personen im Bus erlitten Verletzungen. Zudem entstand ersten groben Schätzungen zufolge ein Gesamtschaden von rund 130.000 Euro.

Der 60 Jahre alte Pkw-Fahrer fuhr mit einem Mercedes-Kombi der C-Klasse vom Stadtteil Möhringen in Richtung Steckfeld. Zeugenaussagen zufolge tendierte er bereits vor dem Unfall aus unbekannten Gründen zur Straßenmitte hin. Schließlich geriet er auf gerader Strecke auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte frontal mit einem Gelenkbus der Linie 73. Anschließend kamen beide Fahrzeuge im Straßengraben zum Stillstand.

Tödlicher Busunfall in Stuttgart. Foto: Oskar Eyb
Tödlicher Busunfall in Stuttgart. Foto: Oskar Eyb

Der Pkw-Lenker, der sich allein im Fahrzeug befand, wurde in dem Wrack schwer eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle. Eine 69-jährige Frau im Bus erlitt schwere, der 44-jährige Busfahrer und vier Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren leichte Verletzungen. Ein zufällig vorbeikommender Leitender Notarzt des Landkreises Esslingen übernahm die medizinische Erstversorgung und leitete die Alarmierung weiterer Kräfte ein. Unter anderem rückten die Berufsfeuerwehr mit mit Lösch- und Hilfeleistungszug, Großraumrettungswagen und die Freiwilligen Feuerwehren Birkach und Degerloch-Hoffeld an.

Die zuerst eingetroffenen Rettungskräfte betreuten und versorgten die Personen des Linienbusses. Sechs Verletzte transportierte der Rettungsdienst in umliegende Kliniken. Nach Bergung des tödlich Verunglückten sowie die Unfallaufnahme durch Sachverständige  wurde der Bus durch Kräfte des Verkehrsbetriebes geborgen und abgeschleppt, der Pkw durch eine Bergungsfirma.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: