Schwerer Unfall mit teurem Sportwagen

Dibbersen (NI) – Spektakulärer Unfall auf der Autobahn 1 am Sonntagmittag nahe der Anschlussstelle Dibbersen (Kreis Harburg): Ein seltener Sportwagen war mit einer Familienlimousine zusammengestoßen. Zwar gab es nur leicht Verletzte, doch alleine den Sachschaden an dem PS-starken Rennwagen schätzt die Feuerwehr auf 280.000 Euro.

Der Ford C-Max und der Fahlke Larea GT1 waren auf der Autobahn in Richtung Bremen unterwegs. Aus bislang unbekannten Gründen kam es zur Kollision. Als die Wagen auf der Überholspur zum Stillstand kamen, stand der Ford mit seinen rechten Rädern auf der Front des Boliden.

Ein straßenzugelassener Rennwagen vom Typ Fahlke Larea GT 1 ist bei einem Unfall auf der A1 bei Dibbersen schwer beschädigt worden. Foto: Feuerwehr Seevetal
Ein straßenzugelassener Rennwagen vom Typ Fahlke Larea GT 1 ist bei einem Unfall auf der A1 bei Dibbersen schwer beschädigt worden. Foto: Feuerwehr Seevetal

Da man nach den eingehenden Notrufen bei der Rettungsleitstelle Winsen von einem schweren Unfall mit eingeklemmten Personen ausging, wurden neben dem Rettungsdienst und der Polizei auch die Feuerwehren aus Hittfeld sowie Maschen alarmiert. Vor Ort entspannte sich die Lage dann aber schnell. Eingeklemmte gab es keine, zwei Insassen aus dem C-Max wurden ledigleich leicht verletzt. Ein Transport in ein Krankenhaus war nicht nötig. Die Feuerwehr brauchte sich so nur um die Absicherung der Unfallstelle kümmern und konnte schnell wieder abrücken. Der teure Sportwagen hatte nur noch Schrottwert.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: