Rettungswagen brennt völlig aus

Enns (Österreich) – Ein Rettungswagen des Österreichischen Roten Kreuzes (ÖRK) ist am Donnerstagabend in Enns (Oberösterreich) völlig ausgebrannt. Warum das in einer Garage stehende Fahrzeug in Brand geriet, ist noch unklar. Alle Personen, die sich wegen eines Erste-Hilfe-Lehrgangs im Gebäude aufgehalten hatten, befanden sich beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Sicherheit.

Ein Atemschutztrupp konnte den Brand mit einem Hochdruckrohr rasch unter Kontrolle bringen. Anschließend zogen die Feuerwehrleute das Wrack aus der Garage und führten auf dem Vorplatz Nachlöscharbeiten durch. Das Abklemmen und Ausbauen der Fahrzeug- Batterien gestaltete sich schwierig. Für die Demontage der Batterie unter dem Fahrzeugsitz musste zuerst ein Zugang per hydraulischem Rettungsgerät geschaffen werden. Die Feuerwehr Enns war mit 25 Kräften und vier Fahrzeugen im Einsatz.

Ein Rettungswagen brennt: Die Feuerwehr Enns löscht den Brand. Foto: foto-kerschi.at/Kerschbaummayr (Bild: foto-kerschi.at/Werner Kerschbaummayr, Weilling 12, 4490 St. Florian bei Linz)

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Kann mir jemand erklären warum die Batterie ausgebaut wurde?
    Airbags und ähnliches konnten die Insassen und Rettungskräfte ja nicht mehr verletzen. Die Batterien sollten bei den Brandtemperaturen auch ein “sicheres” Ende gefunden haben.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: