Rettungsdienstfahrzeug geklaut und versenkt

Erlangen (BY) – Ein oder mehrere bislang Unbekannte haben in Erlangen ein Rettungsdienstfahrzeug gestohlen und in der Folge im Main-Donau-Kanal versenkt. Das Fahrzeug war am Donnerstag im Wasser bemerkt worden – seit dem Wochenbeginn war es als gestohlen gemeldet.

Gegen 13.30 Uhr hatte ein Spaziergänger in Erlangen Fahrzeugspuren bemerkt, die etwa 40 Meter vor einer Kaimauer am Main-Donau-Kanal endeten. Außerdem entdeckte er einen etwa zehn Quadratmeter großen Ölteppich auf der Wasseroberfläche.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Erlangen setzten mehrere Taucher ein. Sie konnten das Fahrzeug im etwa vier Meter tiefen Wasser orten. Mit einem Kran wurde der Pkw aus dem Kanal gezogen. Es handelt sich um einen Mercedes Kombi der C-Klasse, der bei den Johannitern speziell für Organtransporte eingesetzt wurde. Dieses Fahrzeug war von Montag auf Dienstag im Stadtgebiet entwendet worden, als es über Nacht abgestellt war. Der Schaden wird von der Polizei auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Bergung des versenkten Rettungsdienst-Einsatzfahrzeuges in Erlangen. Foto: News5
Bergung des versenkten Rettungsdienst-Einsatzfahrzeuges in Erlangen. Foto: News5
Ein Kommentar zu “Rettungsdienstfahrzeug geklaut und versenkt”
  1. Michael Klöpper

    Das Polizeipräsidium Mittelfranken teilt heute in einer Pressemitteilung mit:

    “POL-MFR: (54) Diebstahl eines Rettungswagens – Tatverdächtiger ermittelt
    Erlangen (ots) – Wie mit Meldung Nr. 36 am 07.01.2009 mitgeteilt, hatten ein oder mehrere Unbekannte in Erlangen ein Rettungsdienstfahrzeug gestohlen und in der Folge im Main-Donau-Kanal versenkt. Ein 18-jähriger Erlanger wurde nun als Tatverdächtiger ermittelt.

    Am 07.01.2010, gegen 13:30 Uhr, bemerkte ein Spaziergänger Fahrzeugspuren, die ca. 40 Meter vor der Kaimauer am Main-Donau-Kanal in der Kraftwerkstraße in Erlangen endeten. Zusätzlich sah er einen etwa 10 qm großen Ölteppich auf der Wasseroberfläche. Die Erlanger Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

    Aufgrund der Medienveröffentlichung meldeten sich bei der Kriminalpolizei Erlangen mehrere Zeugen, deren Hinweise gute Ermittlungsansätze ergaben. So konnte in der Folge der Tatverdächtige festgenommen werden.

    In seiner Vernehmung legte er ein umfassendes Geständnis ab. Darin räumte er unter anderem ein, die Schlüssel unbemerkt, bei einem Besuch in der Rettungswache, gestohlen zu haben. Aus dem Fahrzeug genommene Ausrüstungsteile wurden im Bereich eines Kinderspielplatzes aufgefunden.

    Zu seiner Spritztour nahm der 18-Jährige noch einen Freund (15 Jahre) und eine Freundin (13 Jahre) mit. Um mögliche Tatspuren zu beseitigen, entschloss sich das Trio, das Fahrzeug im Kanal zu versenken.

    Gegen alle drei werden nun Ermittlungsverfahren eingeleitet. Außerdem war der 18-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.”

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: