Regen und Tauwetter: Hochwasser droht

Offenbach – Hochwassergefahr in vielen Regionen Deutschlands: Tauwetter und starker Regen werden in den kommenden Tagen den Pegel vieler Flüsse ansteigen lassen. Für die Höhenlagen von Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland hat der Deutsche Wetterdienst bereits eine Unwetter-Vorwarnung veröffentlicht.

Mit milder Atlantikluft erwarten die Meteorologen in der zweiten Wochenhälfte verbreitet ein starkes Tauwetter. Ab Donnerstag wird es von Westen her immer wärmer. Im Südwesten werden vereinzelt bis zu zwölf Grad Celsius erwartet. Zusätzlich ziehen starke Regenfälle über das Land. Weil verbreitet noch hohe Schneedecken mit starkem Feuchtigkeitsgehalt liegen, ist ein Hochwasser an Bächen und Flüssen wahrscheinlich.

Wie schlimm dieses ausfällt und wer alles betroffen sein kann, ist noch nicht genau abzusehen. Zusätzlich muss bei der Wetterumstellung mit einem stürmischen Wind gerechnet werden. Im Bergland können Sturmböen bis zur Stärke 10 dabei sein.

Hochwasser: Feuerwehrleute füllen in der Nähe des Starnberger Sees Sandsäcke. Archivfoto: Jürgen Römmler
Hochwasser: Feuerwehrleute füllen in der Nähe des Starnberger Sees Sandsäcke. Archivfoto: Jürgen Römmler

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: