Passat kracht frontal in Lkw

Aichtal (BW) – Dienstagnachmittag verunglückte ein 49-Jähriger mit seinem VW Passat auf der Bundesstraße 312 bei Aichtal (Kreis Esslingen) schwer. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der Pkw war frontal mit einem Gefahrgut-Lkw zusammen gekracht.

Der Passat-Fahrer war gegen 15 Uhr über die Anschlussstelle Aichtal-Süd auf die Bundesstraße 312 gefahren. Dabei sei er in den Gegenverkehr geraten, berichteten Augenzeugen gegenüber der Polizei. Der Pkw prallte frontal in einen mit Flüssiggas beladenen Tanklastwagen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Passat stark deformiert und der Fahrer eingeklemmt. Die Feuerwehr musste den Patienten mithilfe von hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Wrack schneiden.

Während der 49-jährige lebensgefährlich Verletzte mit einem Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung in ein Krankenhaus geflogen wurde, erlitt der 50-jährige Lkw-Fahrer lediglich einen Schock. Der Schaden wird auf über 40.000 Euro geschätzt. Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern nach Angaben des Polizeipräsidiums Reutlingen noch an.

Rettungseinsatz nach schwerem Unfall zwischen Passat und Lkw in Aichtal. Foto: 7aktuell/Oskar Eyb

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Das is aber nich die Aichtaler Feuerwehr…

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: