Panther für Linzer Flughafen

Linz/Leonding (Österreich) – Auf dem blue danube airport Linz konnte Rosenbauer einen Panther 6×6 an die Flughafenfeuerwehr übergeben. Damit steht nicht nur an den österreichischen Flughäfen in Graz, Salzburg und Innsbruck, sondern auch an Rosenbauers “Hausflughafen” die bewährte Technik zur Verfügung. Als Besonderheit ist der Panther in Linz mit einem Chem Core Nozzle (CCN) ausgestattet.

Am blue danube airport Linz steht ein neuer Panther 6x6 von Rosenbauer für den Einsatz bereit. Foto: RosenbauerDabei wird Löschpulver in den Schaum- beziehungsweise Löschwasserstrahl injiziert, wodurch eine Kühlung durch das Wasser, eine Isolationswirkung durch den Löschschaum sowie eine chemische Löschwirkung durch das Pulver erzielt wird. Eingebaut ist diese Düse in den Dachwerfer vom Typ RM60C, der bei Löschwasser Mengen bis 6.000 l/min bei 10 bar und einer Wurfweite von 80 Metern liefert. Ergänzt wird er durch den Fontwerfer RM15C mit einer Leistung von 1.500 l/min bei einer Wurfweite von 45 Metern. Beide Werfer können im “Einhandbetrieb” mittels Joystick gesteuert werden.

Das Löschwasser liefert die Einbaupumpe R600 (6.100 l/min bei 10 bar) aus dem 12.500 Liter fassenden Bordtank. Daneben stehen 1.500 Liter Schaummittel, 500 Kilogramm Löschpulver sowie 120 Kilogramm Kohlendioxid zur Verfügung. Letzteres ist insbesondere für Brände im Cockpit von Flugzeugen vorgesehen und wird über eine Schnellangriffseinrichtung ausgebracht. Ein 705 PS starker 6-Zylinder-Dieselmotor im Heck beschleunigt den Panther 6×6 von Null auf 80 km/h in nur 30 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des 36 Tonnen schweren Flughafenlöschfahrzeugs liegt bei 115 km/h. (Fotos und Informationen: Rosenbauer International AG)

080211_Hoersching_Panther_01

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: