Panther-Flotte mit Euro 5

Leonding (Österreich) – In Linz (Österreich), Bremen und Lyon (Frankreich) sind sie bereits im Einsatz. Die nächsten werden auf Flughäfen in Japan und auf Neuseeland stationiert. Gemeint sind die Flughafenlöschfahrzeuge vom Typ Panther aus dem Hause Rosenbauer, in denen erstmals ein Volvo-Triebwerk verbaut ist. Damit sind alle verfügbaren Fahrgestellvarianten der Panther-Baureihe mit modernen und umweltfreundlichen Motoren ausgestattet, die die Grenzwerte der Abgasnorm Euro 5 erfüllen.

Panther_BlueDanubeLinz_9_8269_13Die 700-PS-Power-Triebwerke von Volvo Penta werden künftig für die gesamte Panther-Baureihe verwendet. Dies schließt alle 4×4-, 6×6- sowie 8×8-Fahrwerke auch mit verkürztem oder verlängertem Radstand sowie die schmale Breite ein. Im Panther 8×8 mit 52 Tonnen zulässiger Gesamtmasse wird das Aggregat doppelt eingebaut. Diese beiden Motoren können dann während der Fahrt entkoppelt werden, sodass an der Einsatzstelle ein Motor nur für die Löschtechnik zur Verfügung steht (Pump & Roll-Betrieb). Das Volvo-Triebwerk ist ein 6-Zylinder-Common-Rail-Dieselmotor mit Abgasturbolader, der bei 1.800/min eine Leitsung von 515 kW/700 PS erbringt. Entwickelt wurde er vor allem für den Schiffbau, kommt aber auch in Offroad-Trasnsportmaschinen zum Beispiel für den Bergbau zum Einsatz.

OP1_5825
Einer der beiden neuen Panther HRET des Bremer Flughafens. Sie sind die ersten 8×8-Fahrgestelle, die mit dem neuen Volvo-Motor ausgestattet worden sind und somit die Abgasnorm Euro 5 erfüllen. Foto: Olaf Preuschoff

Bereits seit 2004 sind die Volvo-Triebwerke mit einem SCR-Katalysator ausgestattet. SCR steht für Selective Catalytic Reduction und reduziert die NOx-Emissionen. Hohe Verbrennungstemperaturen sorgen zudem dafür, dass keine größeren Rußpartikel entstehen, die einen eigenen Partikelfilter erforderlich machen würden. Um die Euro 5-Werte zu erreichen, sind die Motoren nun mit einer zusätzlichen AdBlue-Harnstoffeinspritzung ausgerüstet.

Ende einer Ära am Bremer Flughafen

Ende November nahm die Flughafenfeuerwehr Bremen gleich zwei Panther 8×8 HRET in Dienst. Damit endet hier die Ära der ab 1983 beschafften Flugfeldlöschfahrzeuge auf MAN-Militärfahrgestellen mit selbst entwickelten Aufbauten. Ein weiterer Panther, dann jedoch ohne Löscharm, soll Anfang 2014 folgen. Wir stellen die ersten beiden Panther in Heft 2/2014 ausführlich vor und berichten auch über die Vorgänger, die nun außer Dienst gehen.

Mit der Indienststellung zweier Panther endet am Flughafen Bremen die Ära der FLF auf MAN-Militärfahrgestellen. Als eines der ersten Fahrzeug wird "Flug 5" ausgemustert. Foto: Olaf Preuschoff
Mit der Indienststellung zweier Panther endet am Flughafen Bremen die Ära der FLF auf MAN-Militärfahrgestellen. Als eines der ersten Fahrzeuge wird “Flug 5” ausgemustert. Sein Nachfolger trägt bereits die neue Funkkennung 27/3. Foto: Olaf Preuschoff
2 Kommentare zu “Panther-Flotte mit Euro 5”
  1. Marek Schuster

    Mit dem Panther 27/2 von der Flughafen Feuerwehr Bremen durfte ich heute noch mitfahren *-* Danke nochmal dafür und auch für die Rundführung durch die Wache.
    LG Marek Schuster

  2. Mathias Fischer

    Alle wollen nur die Panther. Schon mal versucht, die in ein typisches Eifel-Gerätehaus zu stellen?

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: