Wasserretter am Main

Frankfurt am Main/Heidelberg (BW) – Ziegler lieferte zwei neue Gerätewagen für die Wasserrettung an deutsche Berufsfeuerwehren aus. Die BF Frankfurt/Main erhielt einen GW-Boot auf einem Mercedes Actros 2036 4×4, die Heidelberger stellten einen GW-Taucher/Atemschutz in Dienst, der auf einem MAN TGL 10.220 4×2 basiert.

Der 20 Tonnen schwere Actros der Frankfurter Feuerwehr bietet eine Motorleistung von 360 PS/265 kW und besitzt ein automatisiertes Schaltgetriebe vom Typ Telligent. Er ist mit einer umfangreichen Ausstattung für den Einsatz an und auf Gewässern ausgestattet. Dazu gehören Tauchgeräte, Rettungsgerät für Wasserunfälle, eine Ausstattung zur Menschen- und Tierrettung sowie Beleuchtungsgerät. Auf dem tiefergelegten Dach des Aufbaus wird ein Mehrzweckboot aus Aluminium mit einem 50-PS-Außenbordmotor mitgeführt. Dieses kann mittels des am Heck angebrachten hydraulischen Ladekrans Typ Palfinger PK 14000 T in kürzester Zeit zu Wasser gelassen werden. Der Kran verfügt über einen hydraulischen Mehrfachausschub mit einer maximalen Ausladung von maximal 10 Metern. Der maximale Traglastwert liegt bei 1.160 Kilogramm. Am Hauptarm ist eine hydraulische Seilwinde montiert. Zur weiteren Ausstattung gehören eine hydraulische Zugeinrichtung mit einer maximalen Zugkraft von 80 Kilonewton für den einfachen Zug nach vorn und 160 Kilonewton für den doppelten Zug nach hinten sowie ein Lichtmast mit sechs Xenon-Scheinwerfern hinter dem Fahrherhaus. Auf dessen Dach ist die Sondersignalanlage von Hänsch aufgebaut, die mit Pressluftfanfaren der Firma Martin ergänzt wird. Zusätzlich finden sich hier auch noch zwei Arbeitsscheinwerfer.

Der GW-Boot in Frankfurt besitzt einen Heckkran, mit dem das auf dem Aufbau verstaute Mehrzweckboot zu Wasser gelassen werden kann. Die Besatzung besteht aus zwei Mann. Das Fahrzeug ist 8.500 Millimeter lang, 2.550 Millimeter breit und 3.860 Millimeter hoch. Foto: Ziegler

Der Gerätewagen der Heidelberger Feuerwehr mit Kofferaufbau transportiert Tauch- und Atemschutzgeräte. Das Straßenfahrgestell wird von einem 220 PS/162 kW starken Dieselmotor angetrieben, der seine Kraft über ein automatisiertes Schaltgetriebe vom Typ Tipmatic auf die Fahrbahn bringt. Er besitzt im vorderen Bereich einen Umkleideraum mit Sitzplätzen für drei Personen, im Fahrerhaus haben zwei Mann Platz. Im Heck des 7.200 Millimeter langen und 3.300 Millimeter hohen Fahrzeugs ist ein Laderaum mit einer Ladebordwand (Dautel, 1.000 Kilogramm Traglast) eingerichtet worden. Hier werden die Pressluftatmer und Atemluftflaschen in Regalen sowie in Rollcontainern transportiert. Auf der rechten Seite des Kofferaufbaus ist eine ausfahrbare Markise montiert, die den Eingangsbereich zum Umkleideraum gegen Niederschlag schützt. In den Seitenwänden des Koffers sind zudem Leuchten für die Umfeldbeleuchtung eingelassen. (Informationen und Fotos: Ziegler)

6 Kommentare zu “Wasserretter am Main”
  1. Hammer Fahrzeug von den Frankfurter Kameraden !!!! Richtig cool, und hoher Einsatzwert. 🙂

  2. “Hammer”, “cool”, “schönes”? Kommt es darauf an? Wohl kaum!

  3. Philipp

    Schönes und Einsatztaktisch sinvolles Fahrzeug von den Kamrraden aus Frankfurt

  4. Sicherlich ein super Fahrzeug, aber nicht generell eine gute Investition. Die Wasserwachten an kleinen Flüssen könnten hiermit nichts anfangen, da der Actros kaum nah genug ans Wasser gefahren werden kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: