Nach 45 Minuten aus Wrack befreit

Dahlenburg (NI) – Auf der Landesstraße 222 zwischen Dahlenburg und Harmstorf (Kreis Lüneburg) kam es am Freitag gegen 16.08 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine Autofahrerin erlitt dabei schwere Verletzungen.

Aus bisher unbekannter Ursache fuhr die Fahrerin eines Seat Alhambra gegen einen am Straßenrand stehenden Baum. Der Pkw schleuderte anschließend wieder zurück auf die Straße und blieb quer auf der Fahrbahn stehen. Die Frau wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehren aus Dahlenburg und Nahrendorf-Oldendorf befreit werden.

Die schonend vorgesehene Rettung dauerte 45 Minuten. Die im Beinbereich eingeklemmte Frau hatte schwere Verletzungen an den Beinen und der Wirbelsäule davon getragen. Nach der Versorgung und der Befreiung durch die Rettungskräfte wurde die Frau unter Notarztbegleitung in das Klinikum nach Lüneburg transportiert. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Feuerwehrleute befreien bei Dahlenburg eine eingeklemmte Autofahrerin. Foto: Bergmann/Feuerwehr
Feuerwehrleute befreien bei Dahlenburg eine eingeklemmte Autofahrerin. Foto: Bergmann/Feuerwehr

 

8 Kommentare zu “Nach 45 Minuten aus Wrack befreit”
  1. Ralf Wachowski

    Das war quasi direkt bei mir vor der Haustür, Alarmierung blieb bei uns aber aus.

    @Sven: Wie man vielleicht nicht genau erkennen kann, nehmen die Kameraden gerade die Frontscheibe raus. Dann stehen da nunmal ein paar mehr. Die Kameraden, die hinter dem Fahrzeug stehen, stehen den Versorgenden ja nicht im Weg. Der Rest steht schön geordnet mit einem Abstand an der Unfallstelle. So solls sein.

  2. Uninteressant

    ich wünsche der Frau alles Gute und schnelle Genesung, schrecklich sowas

  3. @Andreas Koch

    “Golden our of Shock” bedeute nicht, dass eine Stunde für die technische Rettung zur Verfügung steht, sondern das der Patient eine Stunde nach dem Schadensereignis in einer geeigneten Klinik (Maximalversorgung) eintrifft.

    Zur technischen Rettung kommen dann noch Alarmierung, Anfahrt und Transport des Patienten hinzu.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: