Millionenschaden nach Brand in Pforzheim

Pforzheim (BW) – Zu einem verheerenden Großbrand kam es in der Nacht zu Ostermontag in einer Pforzheimer Gold- und Silber-Scheideanstalt. Über 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr kamen zum Einsatz. Der Brand war schwer unter Kontrolle zu bringen, außerdem bestand der Verdacht auf einen Gefahrstoffaustritt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Millionen Euro.

Um 3.19 Uhr löste die Brandmeldeanlage des Betriebes im Südwesten Pforzheims aus. Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Berufsfeuerwehr drang dichter Rauch aus einem Gebäudeteil. Ein Mitarbeiter berichtete von Verpuffungsgeräuschen. Die Feuerwehr hatte Schwierigkeiten, ins Gebäude vorzugehen. Lüftungsleitungen waren von der Decke gestürzt. Sie versperrten die Eingänge von innen. So gingen Atemschutztrupps zunächst über Steckleitern durch Fenster zum Innenangriff vor. Mit hydraulischen Rettungsgeräten verschafften sich Kräfte schließlich Zugang durch die blockierten Türen.

Zwischenzeitlich wurden die Kräfte zurückgezogen, weil die Gefahr bestand, dass Chemikalien ausgelaufen waren. Während des Einsatzes führte die Feuerwehr regelmäßig Messungen zur Schadstoffkonzentration durch. Nur im Gebäude kam es zu nennenswerten Ergebnissen. Das durch Chemikalien kontaminierte Löschwasser musste abgepumpt werden.

Erst um 6.15 Uhr war der “Brand unter Kontrolle”. Weiter Lösch- und Lüftungsmaßnahmen dauerten bis etwa 13 Uhr an. Zu Einsatz kamen über 100 Feuerwehrkräfte. Alle dienstfreien Berufsfeuerwehrleute und sechs Abteilungen der freiwilligen Feuerwehr wurden nachalarmiert. 54 Atemschutztrupps gingen zur Brandbekämpfung vor. Die Kriminalpolizei Pforzheim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, konnte hierzu jedoch noch keine endgültigen Angaben machen.

In einer Galvanierungsanlage in Pforzheim kam es am Ostermontag zu einem Brand. Einsatzkräfte gingen über Steckleitern durch Fenster zum Innenangriff vor. Foto: Nonstopnews
Ein Kommentar zu “Millionenschaden nach Brand in Pforzheim”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: