Ebner Verlag ist Innovator des Jahres

brand eins zeichnet Verlag des Feuerwehr-Magazins aus

Hamburg / Ulm (BW) – Das Wirtschaftsmagazin brand eins Wissen und Statista haben zum dritten Mal die innovativsten Unternehmen in Deutschland ermittelt und der Ebner Verlag hat den Sprung in die Bestenliste geschafft. Feuerwehr-Magazin und Rettungs-Magazin gehören mit ihren Heften und Plattformen also mit zu den Innovatoren des Jahres 2018.

Außergewöhnlich ist, dass der Ebner Verlag als einziger Fach- und Special-Interest-Verlag neben den Medienhäusern Axel Springer SE, Bertelsmann SE & Co. KG, Spiegel-Gruppe und WeltN24 GmbH ausgezeichnet wurde.

“Wir freuen uns sehr, dass mit dieser Auszeichnung auch unser großer Aufwand gewürdigt wird, mit dem Feuerwehr-Magazin auf vielen Kanälen unsere Leser und User zu informieren und zu unterhalten!” Jan-Erik Hegemann, Chefredakteur Feuerwehr-Magazin 

Die Auszeichnung in der Kategorie „Internet, Medien & Kommunikation“ belegt, dass der Ebner Verlag Vorreiter ist, wenn es um intelligente Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen geht. Als besonders innovativ wurde der Ebner Verlag zusätzlich in den Bereichen Prozesse und Unternehmenskultur bewertet.

Das “Produkt Feuerwehr-Magazin” ist beispielsweise schon lange nicht mehr nur die monatlich erscheinende Zeitschrift. Reportagen und Servicebeiträge werden als eDossiers zum Download angeboten, die eigenen Sonderhefte und Fachbücher anderer Verlage flankieren das Angebot im Feuerwehr-Magazin-Shop.

“Mit den eDossiers bieten wir besonders wertvollen und interessanten Content nochmal exklusiv und gut auffindbar an”, erklärt Hegemann.

Außerdem ist Feuerwehr-Magazin täglich in den sozialen Medien am Start – auf vielen Kanälen: WhatsApp, Instagram, Twitter, Facebook, Xing, Pinterest und GooglePlus. Auf der Video-Plattform YouTube veröffentlicht das Feuerwehr-Magazin im eigenen Channel regelmäßig neue Clips.

Seit 2018 gehören auch Webinare zum Produkt Feuerwehr-Magazin. Welche Seminare und Webinare aktuell angeboten werden, könnt Ihr hier nachlesen.

Die Innovationserhebung basiert auf drei Befragungen unter Branchen- und Innovationsexperten:

  • 1.900 Vertreter von führenden innovationsprämierten Unternehmen
  • 400 Experten des Instituts für Innovation und Technik (iit), Berlin
  • 20.000 Führungskräfte des Statista Panels „Expert Circle“

Aus den Bewertungen aller drei Gruppen wurden dieses Jahr 496 Innovatoren identifiziert. Darunter sind Konzerne, Mittelständler, aber auch jede Menge Start-ups. Detaillierte Informationen zur Erhebungsmethode finden Sie hier: (Teil 1, Teil 2)

Durch diese unabhängige und fundierte Erhebungsmethode von brand eins Wissen und Statista haben wir den Sprung in die Bestenliste der Kategorie „Internet, Medien & Kommunikation“ geschafft und werden im Ranking „Große Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeiter“ neben namhaften Playern wie Facebook, Google, Jung von Matt, Mister Spex, Xing oder C3 gelistet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: