Mann stirbt bei Wohnhausbrand

Glinde (SH) – Ein 77-jähriger Mann ist in der Nacht zu Montag bei einem Wohnhausbrand in Glinde (Kreis Stormarn) ums Leben gekommen. Die übrigen Mitglieder der in dem Gebäude lebenden Familie konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Nachbarn hatten gegen 1.15 Uhr die Feuerwehr verständigt, nachdem sie in dem Einfamilienhaus das Dach brennen sahen. Die Freiwilligen Feuerwehren Glinde, Willinghusen, Oststeinbek und Reinbek sowie ein Rettungswagen und vier Streifenwagenbesatzungen der Stormarner Polizei rückten aus. Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte das Dach in voller Ausdehnung.

Die insgesamt vier Wohnungen des ausgebauten Gebäudes samt Anbau werden von einer zehnköpfigen Familie, darunter drei Kindern, bewohnt. Bis auf den 77-jährigen Mann gelang es allen anderen Hausbewohnern, sich unverletzt ins Freie zu retten. Der Senior starb in seiner Wohnung. Die genaue Todesursache ist noch unklar und muss nun durch eine Obduktion geklärt werden.

Nach aktuellem Ermittlungsstand liegen keine Erkenntnisse zu einem Fremdverschulden vor. Die Feuerwehren waren bis heute Morgen gegen 9.00 Uhr noch mit den Nachlöscharbeiten und der Brandwache beschäftigt. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Die Familie kam bei Verwandten in Reinbek unter. Der Sachschaden wird auf über 50.000 Euro geschätzt.

In diesem brennenden Wohnhaus in Glinde starb ein 77-Jähriger. Foto: Florian Büh
In diesem brennenden Wohnhaus in Glinde starb ein 77-Jähriger. Foto: Florian Büh

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: