Linienbus prallt gegen Baum: drei Verletzte

Geesthacht (SH) – Schwerer Unfall am Freitagmorgen auf der Bundesstraße 404 in Geesthacht im Kreis Herzogtum Lauenburg: Der Fahrer eines Linienbusses war am Steuer zusammengebrochen und von der Fahrbahn abgekommen. Der 59-Jährige wurde schwer verletzt hinterm Steuer eingeklemmt, zwei Fahrgäste erlitten leichte Verletzungen.

Gegen 7.30 Uhr war der Schnellbus der Linie 31 von Hamburg-Bergedorf in Richtung Lauenburg unterwegs. In Höhe Besenhorst, direkt hinter dem Geesthachter Ortseingang, sagte der Fahrer nach Aussagen von Passagieren, dass ihm schlecht sei. In dem Moment kam der Bus auch schon von der Straße ab. Das tonnenschwere Fahrzeug fällte eine 40 Zentimeter dicke Birke, fuhr über den Geh- und Radweg und prallte gegen eine massive Müllsammelbox. Die stoppte die Fahrt abrupt.

Während sich einige der sofort alarmierten Feuerwehrleute der Feuerwehr Geesthacht um die Rettung des eingeklemmten Fahrers kümmerten, halfen andere Einsatzkräfte den Passagieren durch die hintere Tür des Busses und über eine Steckleiter ins Freie. Zwei Fahrgäste mussten mit leichten Verletzungen ins örtliche Johanniter-Krankenhaus gebracht werden, fünf konnten mit einem Ersatzbus weiterfahren.

Nach 45 Minuten war auch der Busfahrer durch die Feuerwehrleute befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Der Notarzt brachte den Mann ins Krankenhaus.

Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten war die B 404 längere Zeit voll gesperrt. Den Schaden schätzte die Polizei auf mindestens 50.000 Euro. (Text und Foto: Timo Jann)

Busunfall in Geestacht: Die Feuerwehr befreit den eingeklemmten Fahrer. Foto: Timo Jann
Busunfall in Geestacht: Die Feuerwehr befreit den eingeklemmten Fahrer. Foto: Timo Jann
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: