Im 40-Tonner eingeklemmt: Mann schwer verletzt

Agathenburg (NI) – Schwerer Lkw-Unfall in Agathenburg bei Stade am Montag: Ein 61-jähriger Lkw-Fahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. Die Feuerwehren aus Agathenburg, Dollern und Horneburg mussten den eingeklemmten Mann aus dem Fahrerhaus seines 40-Tonners befreien.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Lkw-Fahrer zu spät erkannt, dass ein vor ihm fahrender Lkw verkehrsbedingt anhalten musste. Mit großer Wucht fuhr er mit seinem Sattelzug, beladen mit rund 20 Tonnen Geröll, auf den stehenden Vordermann auf. Nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt befreite ihn die Feuerwehr, Rettungsdienstmitarbeiter transportierten ihn ins Elbeklinikum Stade. Auch der 34-jährige Fahrer des anderen Lkw erlitt leichte Verletzungen, er konnte das Krankenhaus aber aber nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

Um den Sattelzug bergen zu können, musste die verrutschte Ladung zunächst mit einem Bagger auf der Ladefläche verteilt werden. Der Gesamtschaden an beiden Lkw wird von der Polizei auf rund 150.000 Euro geschätzt. 

Feuerwehrleute und Rettungsdienstmitarbeiter bemühen sich um den eingeklemmten Lkw-Fahrer in Agathenburg. Foto: Polizei Stade
Feuerwehrleute und Rettungsdienstmitarbeiter bemühen sich um den eingeklemmten Lkw-Fahrer in Agathenburg. Foto: Polizei Stade
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: