Hotelbrand zwingt Fußballer zum Umzug

St. Ingbert (SL) – Der Dachstuhl eines großen Hotels in St. Ingbert (Saarpfalz-Kreis) fiel am späten Dienstagabend einem Brand zum Opfer. Die Viertliga-Kicker vom KSV Hessen Kassel mussten sich ins Freie retten. Über 100 Feuerwehrleute bekämpften die Flammen fast die ganze Nacht.

Gegen 23.15 Uhr hörte ein Hotelgast den Alarm eines Rauchmelders. Als er nach dem Ort des Geschehens fahndete, entdeckte er im Saunabereich im Dachgeschoss das Feuer. Er verständigte die Mitarbeiter an der Rezeption, die umgehend den Notruf absetzten. Hotelpersonal und -gäste weckten weitere Bewohner. Etwa 50 Gäste flüchteten noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte ins Freie. Vier Personen musste die Feuerwehr aus dem Gebäude retten.

St. Ingbert: SVE-Spiel nach Dachstuhlbrand gefährdet
FOTO: Simon Mario Avenia
In St. Ingbert brannte der Dachstuhl eines großen Hotels ab. Foto: Simon Avenia

Unter den Hotelgästen befand sich auch die gesamte Fußball-Mannschaft von Viertligist KSV Hessen Kassel. Die Kicker des Tabellendritten mussten in ein Hotel nach Kaiserslautern umziehen. Das Spiel bei Spitzenreiter SV Elversberg soll am Mittwochabend dennoch stattfinden.

Der Dachstuhl brannte mittlerweile lichterloh. Unter anderem über zwei Drehleitern bekämpften die Aktiven das Feuerwehr im Außenangriff. Atemschutztrupps drangen zu Löschmaßnahmen und zur Verhinderung der Brandausbreitung in das Dachgeschoss ein. Über 100 Kameraden der freiwilligen Feuerwehren aus St. Ingbert, Sulzbach und Blieskastel waren stundenlang im Einsatz.

Nach Abschluss der Löscharbeiten übernahm die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache. Auf mehrere 100.000 Euro beläuft sich der Schaden nach ersten Angaben.

Ein Kommentar zu “Hotelbrand zwingt Fußballer zum Umzug”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: