Hechingen: Großbrand zerstört Altstadt-Gebäude

Hechingen (BW) – Am Montagnachmittag brach ein Großbrand in der Altstadt von Hechingen (Zollernalbkreis) aus. Die Feuerwehr rettete drei Personen aus einem Mehrfamilienhaus. Lichterloh schlugen die Flammen aus dem Wohngebäude. Das Haus wurde komplett zerstört und musste noch in der Nacht abgerissen werden.

Gegen 16.45 Uhr erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr. Beim Eintreffen der ersten Kräfte umhüllte starker Rauch das Brandobjekt – ein dreigeschossiges Wohngebäude mit ausgebautem Dachgeschoss. Menschen standen an den Fenstern und riefen um Hilfe. Über tragbare Leitern und eine Drehleiter retteten die Feuerwehrmänner die Personen aus dem Gebäude. Ein Atemschutztrupp ging zeitgleich zur Brandbekämpfung im Innenangriff vor. Mit einem Wenderohr einer Drehleiter löschte die Feuerwehr von außen. Kurze Zeit später kam es zu einer Rauchgasdurchzündung. Vom ersten Obergeschoss bis zum Dachstuhl stand das Gebäude in Vollbrand.

Kamera24.TV
Lichterloh brannte ein Wohngebäude in der Hechinger Altstadt. Foto: Kamera24.tv

Die Einsatzkräfte bekämpften die Flammen mit einem massiven Löschwassereinsatz von drei Drehleitern und zwei Hubarbeitsbühnen aus. Zahlreiche Atemschutzgeräteträger gingen in die angrenzenden Gebäude vor, um eine weitere Brandausbreitung zu verhindern.

Zum Einsatz kamen rund 230 Feuerwehrkameraden der acht Abteilungen der Hechinger Feuerwehr sowie der Wehren Albstadt, Balingen, Bodelshausen, Burladingen, Mössingen, Rangendingen, Reutlingen, Rottenburg und Rottweil. Zwei Rettungskräfte hatten leichte Verletzungen erlitten. Sechs Bewohner erlitten Rauchgasvergiftungen.

Noch in der Nacht begann ein Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem Technischen Hilfswerk mit Abrissarbeiten. Auch ein angrenzendes Wohnhaus ist einsturzgefährdet. Weitere Anwohner mussten aus Nachbargebäuden evakuiert werden. Angaben zur Brandursache konnte die Polizei bislang nicht machen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: