Hausexplosion: 45-Jähriger tot geborgen

Bergneustadt (NW) – Gegen 9.30 Uhr explodierte am Montagmorgen ein Wohnhaus in Bergneustadt (Kreis ). Das Gebäude brach in sich zusammen, Trümmerteile begruben vier Männer unter sich. Rettungskräfte konnten drei Männer befreien. Ein 45-Jähriger wurde von den Gebäudeteilen verschüttet. Nach stundenlanger Suche konnte er nur tot geborgen werden.

Ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückte nach den Notrufen der Anwohner zur Unglücksstelle aus. Die Einsatzkräfte retteten die 19 und 24 Jahre alten Söhne und ihren 47-jährigen Vater aus den Trümmern.

Während der Vater schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste, hatten die Söhne nur leichte Verletzungen erlitten. Ihr Onkel blieb stundenlang unter den Gebäudeteilen begraben. Zwei Hundestaffeln, Notfallseelsorger und ein Rettungshubschrauber waren zusätzlich im Einsatz. Erst am frühen Nachmittag konnten die Rettungskräfte das Opfer bergen.

Zur Ursache der Detonation in dem Einfamilienhaus konnte die Polizei bislang keine Angaben machen. Für die umliegenden Wohnhäuser bestünde keine Gefahr, obwohl einige Gebäude Risse in den Wänden aufweisen.

Suche nach Verschüttetem: Foto: Prill
Die Einsatzkräfte suchen nach Hauseinsturz nach 45-jährigem Mann. Foto: Henning Prill

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: