Hamburger Feuerwehr rettet Binnenschiff

Hamburg – Die Hamburger Feuerwehr bewahrte am Montagabend im Kattwykhafen in Wilhelsmburg ein Binnenschiff vor dem Sinken. Die Besatzung der “Rhin” hatte massiven Wassereinbruch bemerkt und die Hilfe der Feuerwehr angefordert. Erst nachdem eine Bergungsfirma die Feuerwehr mit einem Spezialschiff unterstützte, gelang die endgültige Sicherung des Schiffes.

Die “Rhin” schwamm bereits in bedrohlicher Schieflage, als die Feuerwehr mit einem Feuerlöschboot und mehreren Kleinbooten eintraf. Mit mehreren Pumpen versuchten die Kräfte, das Schiff zu leichtern. Durch eine undichte Tür, die sich unterhalb der Wasseroberfläche  befand, lief jedoch weiterhin Wasser ins Schiffsinnere. Sicherheitshalber legte die Feuerwehr eine Ölsperre um das havarierte Schiff.

Das Binnenschiff "Rhin" drohte im Hamburger Kattwykhafen zu sinken. Durch einen aufwendigen Pumpeneinsatz konnte das Schiff vor dem Sinken bewahrt werden. (Foto: Christian Timmann)
Christian Timmann
Durch einen aufwendigen Pumpeneinsatz konnte die Feuerwehr das Binnenschiff "Rhin" vor dem Sinken bewahren. Foto: Christian Timmann

Eine vom Eigner hinzugezogene Bergungsfirma konnte das Schiff dann soweit anheben, dass kein weiteres Wasser in das Schiff drang. Nach fünf Stunden Pumpeneinsatz konnte die Feuerwehr das Schiff an die Bergungsfirma übergeben und abrücken. Die “Rhin” wurde anschließend zu einer Werft geschleppt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: