Großbrand zerstört alte Wassermühle

Owschlag (SH) – Am späten Donnerstagnachmittag brach in der alten Wassermühle in der Gemeinde Owschlag (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ein Brand aus. Die Flammen zerstörten das Gebäude, in dem antike Möbel lagerten, komplett. Es entstand ein Schaden von weit über einer halben Million Euro. Bei eigenen Löschversuchen erlitt der Eigentümer eine Rauchvergiftung. Sieben Freiwillige Feuerwehren bekämpften den Brand mit über 120 Kameraden.

Um kurz nach 17 Uhr entdeckte der Eigentümer der alten Wassermühle den Brand. Er nutzte das Gebäude als Lager, Verkaufsraum und Werkstatt für antike Möbel. Zunächst hatte er noch versucht, das Feuer selbst zu löschen. Aber ohne Erfolg. Er rief die Feuerwehr. Beim Eintreffen der ersten Kräfte schlugen bereits mächtige Flammen aus den Fenstern. Nur wenige Minuten später stand das zirka 15 x 35 Meter große Gebäude in Vollbrand. Den Kräften wurde schnell klar, dass die Wassermühle nicht mehr zu retten war.

In kürzester Zeit trafen sieben Freiwillige Feuerwehren am Brandort ein. Mit einem massiven Löschangriff von außen bekämpften die Kameraden das Feuer. Ein Innenangriff war von Anfang an nicht mehr möglich, die Einsturzgefahr zu hoch. Und so kam es auch: Während des Einsatzes stürzten einige Gebäudeteile ein. Erst in der Nacht konnten die Feuerwehr den Großbrand unter Kontrolle bringen. Bis zum frühen Freitagmorgen zogen sich die Löscharbeiten hin. Immerhin gelang es der Feuerwehr, eine Brandausbreitung auf einen angrenzenden Wohntrakt zu verhindern.

Der 63-jährige Eigentümer, der bei seinem Löschversuch eine Rauchgasvergiftung erlitten hatte, musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus nach Rendsburg gebracht werden. Am Freitagmorgen nahm die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache auf. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen über 500.000 Euro. Mit der Owschlager Wassermühle verliert die Gemeinde ein historisches Wahrzeichen. “Während des Feuers beobachteten Owschlager Bürger aus entsprechender Entfernung das Geschehen. Sie waren tief betroffen”, sagte Siegfried Brien, Sprecher des Kreisfeuerwehrverbandes gegenüber feuerwehrmagazin.de. Er ergänzte: “Ich war Freitagmittag nochmal vor Ort, da war nur noch ein Schuttberg über.”

In Owschlag zerstörte ein Brand die alte Wassermühle. Foto: Birgit Johann

3 Kommentare zu “Großbrand zerstört alte Wassermühle”
  1. Es ist immer wieder schade, wenn historische Gebäude zerstört werden. Erst 2010 (?) wurde in unserer Gegend ein mehrere hundert Jahre alter, reetgedeckter Viekanthof ein Raub der Flammen. Das hat selbst mich als eingesetzte Einsatzkraft bedrückt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: