Großbrand zerstört Werkstatt in Lingen

Lingen (NI) – Am Mittwochvormittag brannte die Werkstatt eines Reisebusunternehmens in Lingen (Kreis Emsland) aus, ein Reisebus wurde ein Raub der Flammen. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften konnte gerade noch eine Brandausbreitung auf nebenstehende Gebäude verhindern. Wohnhäuser mussten evakuiert werden.

Gegen 10.40 Uhr bemerkte eine Mitarbeiterin des Unternehmens Brandrauch in der Werkstatt. Als die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Lingen kurz darauf zunächst mit ihrem Tanklöschfahrzeug anrückte, stand der über Hallenkomplex bereits vollständig in Flammen. Die Wehr baute umgehend ein Riegelstellung zu angrenzenden Gebäudeteilen auf. Zur Verstärkung ließ der Einsatzleiter die Feuerwehren Altenlingen, Bramsche, Holthausen und Lohne nach alarmieren. Auch Kräfte des Rettungsdienstes rückten an.

Großbrand zerstört Bus-Werkstatt. Foto: Lindwehr
Ein Großbrand zerstörte die Werkstatt eine Busunternehmens in Lingen (NI). Foto: Lindwehr

Vier Reisebusse und drei Kleinbusse hatten Mitarbeiter noch rechtzeitig aus den Hallen fahren können. Ein eineinhalb Jahre alter Reisebus sowie viele Gerätschaften fielen dem Brand zum Opfer.

Die Polizei evakuierte vorübergehend die in unmittelbarer Nähe stehenden Wohnhäuser. Aufgrund der enormen Brandrauchverbreitung wurden Schadstoffmessungen durchgeführt. Diese blieben jedoch ohne nennenswerten Befund. Insgesamt waren fast 100 Feuerwehrleute im Einsatz.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über zwei Millionen Euro. Brandsachverständige der Polizei haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: