Großbrand verursacht Milionenschaden

Kirchardt (BW) – Ein rund 5 500 Quadratmeter großer Lagerhallenkomplex ist am Donnerstagabend im Berwanger Industriegebiet (Kreis Heilbronn) völlig niedegebrannt. Das Großfeuer war in einem Teil des Gebäudekomplexes ausgebrochen, in dem Verpackungsmaterial und Werbemittel gelagert waren. Der Schaden geht in die Millionenhöhe.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Kirchardt gegen 21.45 Uhr war schnell klar, dass die örtlichen Einsatzkräfte zur Bewältigung des Brandes nicht ausreichen. Ein Übergreifen des Feuers auf das benachbarte Wohn- und Bürogebäude konnte jedoch verhindert werden. Mit der Alarmierung der Feuerwehren Bad Rappenau, Ittlingen, Eppingen, Schwaigern, Neckarsulm sowie der Berufsfeuerwehr Heilbronn waren insgesamt rund 200 Kräfte mit 39 Fahrzeugen – darunter vier Drehleitern – im Einsatz.

Messungen der Spezialisten ergaben niedrige Schadstoffkonzentrationen im Rauch, so dass nicht von einer Gefährdung für die Bevölkerung ausgegangen wurde. Da die Rauchentwicklung dennoch sehr stark war, wurden Warnmeldungen veranlasst. Vorsorglich waren ein Leitender Notarzt, ein Notarzt, sechs Rettungsassistenten sowie Mitglieder des örtlichen DRK-Ortsverein am Einsatzort. Der Bürgermeister stellte für
die Bewohner des angrenzenden Wohnhauses die örtliche Gemeindehalle als Unterkunft zur Verfügung.

Ein Polizeihubschrauber überflog die Brandstelle. Die Brandursache ist unklar, die Kriminalpolizei Heilbronn hat die Ermittlungen übernommen. Der Schaden kann nach Polizeiangaben noch nicht beziffert werden, geht aber vermutlich in die Millionenhöhe.

Großfeuer in einer Lagerhalle in Kirchardt-Berwangen. Foto: Benjamin Beytekin
B. Beytekin
Großfeuer in einer Lagerhalle in Kirchardt-Berwangen. Foto: Benjamin Beytekin
3 Kommentare zu “Großbrand verursacht Milionenschaden”
  1. Marius

    Schön, dass Personen in so exponierter Stellung sich noch die Zeit nehmen. Weiter so.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: