Großbrand legt Wohnhaus in Schutt und Asche

Rheinfelden (BW) – Nur noch Schutt und Asche blieb von einem Mehrfamilienhaus in Rheinfelden (Kreis Lörrach) am Samstag übrig. Gegen Mittag brach in dem Gebäude ein Brand aus, welcher sich schnell ausbreitete. Alle Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, sodass niemand von ihnen verletzt wurde. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt.

Als die Feuerwehr kurz nachdem der erste Notruf am Samstagmittag einging am Einsatzort eintraf, brannte es nur in einem Teil des großen Wohnhauses. Doch die Flammen griffen schnell um sich und erfassten nahezu das gesamte Haus. Daran konnte auch der massive Einsatz der Feuerwehren wenig ändern. Der Dachstuhl stand in Vollbrand und auch aus einigen Fenstern des darunterliegen Obergeschosses schlugen die Flammen. Die Einsatzkräfte platzierten mehrere Strahlrohre rund um das Haus. Eine Drehleiter konnte in dem engen Hof vor dem Gebäude aufgestellt und ein Wenderohr zum Einsatz gebracht werden.

Großbrand im Kreis Lörrach. Ein Mehrfamilienhaus steht in Rheinfelden in Flammen. Foto: Polizei
Großbrand im Kreis Lörrach. Ein Mehrfamilienhaus steht in Rheinfelden in Flammen. Foto: Polizei

Was das Großfeuer entfacht hat, konnte bislang niemand sagen. Die Brandermittler der Polizei haben ihre Arbeit aufgenommen. Da das Gebäude unbewohnbar wurde, musste für die Hausbewohner eine Ersatzunterkunft gefunden werde. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in den Abend hinein.

Ein Kommentar zu “Großbrand legt Wohnhaus in Schutt und Asche”
  1. michael wiekhusen

    tut mir echt leid sowas ich leide mit den leuten bin seit 12 jahren in der freiwilligen feuerwehr und bei jedem einsatz leidet mann mit ich wünsche allen fill kraft gruß aus walsrode

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: