Großbrand in Gasthaus: vier Verletzte

Deckenpfronn (BW) – Am Freitagmorgen ist der Dachstuhl der Gaststätte „Hirsch“ in Deckenpfronn (Kreis Böblingen) niedergebrannt. Dabei wurden vier Personen verletzt, eine davon schwer. Der Schaden beträgt nach Polizeischätzungen mehrere hunderttausend Euro.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich noch vier Bewohner im Gebäude. Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, schlugen die Flammen bereits aus dem Dach. Gegen 8.20 Uhr breitete sich das Feuer auch auf das Obergeschoss des älteren dreistöckigen Gebäudes aus. Die Bewohner konnten sich zum Teil selbst, andere mit Hilfe der eintreffenden Feuerwehr in Sicherheit bringen. Über einen Zeitraum von eineinhalb Stunden wurde noch eine Frau vermisst. Diese meldete sich aber später, da sie auswärts übernachtet hatte.

Die vier Bewohner zogen sich aufgrund der starken Rauchentwicklung eine Rauchgasvergiftung zu. Sie wurden in umliegenden Krankenhäusern behandelt. Mehrere Feuerwehren, die mit 85 Einsatzkräften und 20 Fahrzeugen – darunter drei Drehleitern – im Einsatz waren, konnten den Brand gegen 9.30 Uhr unter Kontrolle bringen.

Die Polizei, die mit über 20 Beamten vor Ort war, hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Sie geht einem Hinweis nach, wonach eine 49 Jahre alte psychisch verwirrte Frau für eine Brandlegung in Frage kommen soll. Die Ermittlungen dauern noch an.

Brand in Deckenpfronn: Das Feuer zerstörte den Dachstuhl eines Gasthauses nahzu vollständig. Foto: 7aktuell.de
Brand in Deckenpfronn: Das Feuer zerstörte den Dachstuhl eines Gasthauses nahzu vollständig. Foto: 7aktuell.de
Ein Kommentar zu “Großbrand in Gasthaus: vier Verletzte”
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: