Gestohlener Rettungswagen schwer verunglückt

Bünde (NW) – Während eines Einsatzes ist am Montagvormittag einer Rettungswagenbesatzung in Bünde (Kreis Herford)  das Einsatzfahrzeug gestohlen worden. Der Dieb verunglückt wenig später mit dem Rettungswagen. Dabei entstand nach Polizeiangaben ein Schaden von rund 200.000 Euro.

Kurz nach 9 Uhr war die RTW-Besatzung der Feuerwehr Bünde zu einer hilflosen Person an einem Discounter gerufen worden. Noch während die zwei Rettungsdienstmitarbeiter den Patienten ansprachen, entwendete ein zunächst unbekannter Mann den auf einem Parkplatz abgestellten Rettungstransportwagen (RTW).

Weitere Artikel zum Thema:

Nur unweit entfernt verunglückte der Täter mit dem Sprinter. Das Fahrzeug prallte in einer langgezogenen Linkskurve gegen einen Straßenbaum. Obwohl der Mann am Steuer dabei erheblich verletzt wurde, flüchtete er orientierungslos über den angrenzenden Acker. Passanten entdeckten den Mann rund 200 Meter weit entfernt und informierten die Polizei. Nach einer Erstversorgung im Krankenhaus nahmen Polizeibeamte den Unfallfahrer fest.  Die Ermittler identifizierten den Mann als polizeibekannten 40 -Jährigen aus dem Ort.

Das Verkehrskommissariat Bünde hat die Ermittlungen zu Unfallursache und zum Motiv des Täters aufgenommen. Ein Richter ordnete die Entnahme einer Blutprobe an, um festzustellen, ob der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Einen Führerschein besitzt der Mann nicht.

Rettungswagen verunglückt: Ein Mann hatte das Einsatzfahrzeug gestohlen, kurz darauf prallte der Sprinter gegen einen Baum. Foto: Polizei
Rettungswagen verunglückt: Ein Mann hatte das Einsatzfahrzeug gestohlen, kurz darauf prallte der Sprinter gegen einen Baum. Foto: Polizei
5 Kommentare zu “Gestohlener Rettungswagen schwer verunglückt”
  1. Also sowas regt mich immer wieder auf! Wie Hirnlos muss man sein um ein auffälliges Fahrzeug zu Klauen das ganz zufällig auch noch Blaulicht auf dem Dach hat. So etwas würde jeder mitgeteilten Streife auffallen.

  2. raphael-wiesbaden

    200.000 € Sachschaden?
    Hat das Fahrzeug einen vergoldeten Motorblock?
    Die med.-techn. Ausrüstung lässt sich ja wohl weiterverwenden und muß von der Anschaffungssumme abgezogen werden.
    Selbt dann wäre das noch ein horrender Preis.

  3. Feuerwehrfreak

    schockierend..
    …immer wieder 🙁
    wieso macht mann sowas?

  4. Der müßte diue Höchststrafe bekommen,allmählich bin ich in Deutschland für die Wiedereinführung der Todesstrafe!

  5. @ raphael-wiesbaden:

    Cool bleiben! Was die regionale Presse halt so schreibt…

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: