Frontal gegen Birke: Mann eingeklemmt

Garlstorf (NI) – Ein 46 Jahre alter Mann ist am Pfingstsonntag bei einem Unfall nahe Garlstorf (Kreis Harburg) schwer verletzt worden. Der Autofahrer war mit seinem Pkw frontal gegen eine Birke geprallt. Die Feuerwehr benötigte rund 50 Minuten, um den Eingeklemmten aus seinem Wrack zu retten.

Der Verkehrsunfall ereignete sich gegen 5.20 Uhr zwischen der A 7 und dem Wildpark “Lüneburger Heide”. Der Mann war mit seinem Ford Mondeo ausgangs einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und dort mit dem Baum kollidiert. “Als wir am Unfallort eintrafen, war der Verletzte bei Bewusstsein und ansprechbar“, sagte Einsatzleiter Norbert Petersen. Das rechte Bein des Mannes war im Vorderwagen eingeklemmt.

Nachdem der Verletzte vom Rettungsdienst ausreichend stabilisiert worden war, begannen die Einsatzkräfte mit der technischen Rettung. Unter Zuhilfenahme von zwei parallel eingesetzten hydraulischen Rettungssätzen wurde zuerst das Fahrzeugdach entfernt und die gesamte Fahrerseite großflächig geöffnet. Von der Beifahrerseite aus arbeiteten sich die Kräfte zu dem eingeklemmten Bein des Mannes vor. “Hierbei setzten wir auf der Beifahrerseite zwei hydraulische Stempel gleichzeitig ein, um das deformierte Fahrzeug wieder auseinanderzudrücken und das eingeklemmte Bein vorsichtig freizulegen”, erklärte Petersen.

Nach rund 50 Minuten war der Unterkörper des Mannes frei, er konnte mit Hilfe eines Rettungsbretts aus dem Fahrzeug gehoben und zum Rettungswagen gebracht werden. Nach weiteren intensivmedizinischen Maßnahmen kam der Verletzte in ein Hamburger Krankenhaus.

Frontal gegen Baum: Bei diesem Unfall nahe Garlstorf erlitt ein 46-Jähriger schwere Verletzungen. Foto: Matthias Köhlbrandt
Frontal gegen Baum: Bei diesem Unfall nahe Garlstorf erlitt ein 46-Jähriger schwere Verletzungen. Foto: Matthias Köhlbrandt
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: