Flughafenfeuerwehr rüstet sich für A380

Frankfurt/Main – In wenigen Wochen wird das größte Passagierflugzeug der Welt, der Airbus A380, regelmäßig vom Frankfurter Flughafen starten. Jetzt hat die Flughafenfeuerwehr ein neues Bergegerät vorgestellt, mit dem die riesige Maschine im Notfall geborgen werden kann.

Bergegerät "ARTS-2 X" am Flughafen Frankfurt. Foto: Fraport AG“ARTS-2 X”  lautet die Bezeichnung der den Flugzeugdimensionen angepassten Maschine. Hersteller ist die Goldhofer AG aus dem bayerischen Memmingen. “Frankfurt ist der erste internationale Airport, der mit dem einzigartigen System von Goldhofer ausgestattet wird”, teilte der Flughafenbetreiber Fraport mit.

 Das System besteht aus drei hydraulischen Plattformen, die je nach Einsatzzweck beliebig angeordnet, aber auch einzeln eingesetzt werden können. Die Module sind selbstfahrend und deshalb unabhängig von Zugfahrzeugen. Eine Computersteuerung reguliert je nach Einsatzweck eine Diagonal-, Quer-, oder eine so genannte Karussell-Fahrt, etwa um ein Flugzeug zu drehen.

Die Flughafenfeuerwehr Frankfurt arbeitet nicht nur auf dem eigenem Gelände mit dem Bergegerät. Die Spezialisten werden auf Anforderung auch als Dienstleister auf anderen Flughäfen bei Bergungseinsätzen aktiv. Ein Transport des Bergesystems auf öffentlichen Straßen ist laut Herstellerangaben kein Problem. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 80 Stundenkilometern. (Fotos: Fraport AG)

Das Bergesystem "ARTS-2 X" ist auch für den Airbus A380 geeignet. Foto: Fraport AG
Das Bergesystem "ARTS-2 X" ist auch für den Airbus A380 geeignet. Foto: Fraport AG
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: