Feuerwehr rettet Eichhörnchen aus Kanaldeckel

München – Die Feuerwehr München hat am Dienstagabend ein Eichhörnchen aus einem Gullydeckel gerettet. Wie sich das Eichhörnchen in dem Gullydeckel verfing ist der Feuerwehr nicht bekannt. Tatsache war allerdings, dass Passanten die Einsatzkräfte verständigten, als sie den Kopf des Tieres aus dem Deckel ragen sahen.

Nachdem erste Versuche den Nager noch vor Ort mit Wasser und Seife aus seiner misslichen Lage zu befreien scheiterten, beschlossen die Einsatzkräfte den Deckel zusammen mit dem Tier auf den Hauptfeuerwache zu bringen. Gleichzeitig traf dort ein Tierarzt der Tierrettung München e.V. ein, der die tierärztliche Versorgung übernahm. Zusätzlich gab der Verein “Münchener Eichhörnchen Schutz e.V.” telefonisch wertvollen Rat.

Mit einem Spezialwerkzeug, das für Notfälle dieser Art auf der Feuerwache vorgehalten wird, konnte das Eichhörnchen behutsam aus der Zwangslage befreit werden. Oft genug scheitern diese Befreiungsversuche einfach daran, dass Eichhörnchen unter dem Stress leiden und noch während der Arbeiten sterben. So war erst im August in Isernhagen (NI) ein Hörnchen gestorben, nachdem es aus derselben Situation befreit worden war. In diesem Fall konnte das Tier lebend zur weiteren Versorgung in die Tierklinik in Schwabing gebracht werden. Der defekte Kanaldeckel wurde ersetzt.

Fieberhaft arbeiten Kräfte der Feuerwehr München an der Befreiung eines eingeklemmten Eichhörnchens aus einem Kanaldeckel. Fotos: BF München (Bild: Branddirektion München, An der Hauptfeuerwache 8, 80331 München)

Kommentare zu diesem Artikel

  1. ein dank an die kameraden der bf münchen von einem ffler aus niederbayern

    denn retten in not is unser gebot

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Prima gemacht! Hut ab an die Kameraden!
    VG aus Niedersachsen

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Hallo
    Was für ein Spezialwerkzeug?

    Gruß
    Tobias

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Sieht nach Eichhörnchenbefrei-Bohrmaschine und Eichhörnchenbefrei-Stausauger aus auf dem Bild ;-))

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. @arne

    hier fehlt jetzt der “gefällt mir” button

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: