Evakuierung aus brennender Klinik

Nürnberg (BY) – Bei Bauarbeiten ist es am Donnerstag im Klinikum Nürnberg-Nord zu einem Brand gekommen. Rund 100 Patienten und Mitarbeiter mussten vorsorglich das Gebäude räumen, verletzt wurde jedoch niemand.

Gegen 16.30 Uhr lief bei der Feuerwehr Nürnberg ein Brandmelderalarm aus dem Klinikum Nürnberg-Nord auf. Auf einer Baustelle im Dachbereich war ein Feuer ausgebrochen. Die Besatzungen zweier Löschzüge der Berufsfeuerwehr nahmen eine umfangreiche Brandbekämpfung auf. Außerdem wurden wegen der starken Rauchentwicklung das ambulante Behandlungszentrum im Gebäude und eine Station der benachbarten  Psychiatrie evakuiert. Auch Kräfte der freiwilligen Feuerwehr kamen zum Einsatz. Die massiven Brandbekämpfungsmaßnahmen zeigten schnell Wirkung: die Brandausbreitung konnte gestoppt werden. Einsatzkräfte öffneten zum gezielten Ablöschen der Brandnester Teile des Daches.

Die Klinikleitung und Kräfte der Hilfsorganisationen organisierten die Betreuung und Versorgung von Evakuierten und den weiteren Betrieb im Klinikum. Insgesamt wurden rund 40 ambulante Patienten und 60 Mitarbeiter in Sicherheit gebracht. Die Patienten konnten nach Hause entlassen werden. 13 Patienten aus der Psychiatrie wurden vor Ort versorgt und betreut.

Insgesamt waren 75 Kräfte der Feuerwehr, 30 des Rettungsdienstes, 25 der Polizei und die Klinikleitung im Einsatz.

Anweisungen für die Atemschutztrupps: Feuer in einer Nürnberger Klinik. Foto: News5
Anweisungen für die Atemschutztrupps: Feuer in einer Nürnberger Klinik. Foto: News5
Ein Kommentar zu “Evakuierung aus brennender Klinik”
  1. schnubbiit

    Interessant, dass es noch Wehren gibt die unter FSK- mit Lederhandschuhen aktiv werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: