RTW-Unfall: Einer hielt, die andere nicht

Marbach am Neckar (BW) – Zwei leicht Verletzte und ein Schaden von rund 23.000 Euro – die Bilanz eines Einsatzfahrt-Unfalls am Montag in Marbach (Kreis Ludwigsburg). Ein Rettungswagen war auf einer Kreuzung mit einem Pkw kollidiert, der daraufhin auf die Seite stürzte.

Das DRK-Fahrzeug der Rettungswache Marbach befand sich mit Sondersignal auf dem Weg zu einem Einsatz. An einer Kreuzung zeigte die Ampel für den Rettungswagen Rot. Der Fahrer eines von rechts kommenden Ford Transits stoppte sein Fahrzeug. Die Fahrerin eines von links kommenden Peugeot, die vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes losfuhr, übersah den Rettungswagen jedoch. Der RTW rammte den Peugeot, der auf die Seite kippte und dabei auch den Transit beschädigte. Der 39-jährige Beifahrer des RTW sowie die 44-jährige Peugeot-Fahrerin erlitten leichte Verletzungen. Der 53-jährige Fahrer des Rettungswagens sowie der 65-jährige Ford-Fahrer blieben unverletzt. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Freiwillige Feuerwehr Marbach vor Ort und streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab.

Schwerer Kreuzungsunfall mit einem Rettungswagen in Marbach. Foto: Benjamin Beytekin
B. Beytekin
Schwerer Kreuzungsunfall mit einem Rettungswagen in Marbach. Foto: Benjamin Beytekin
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: