Drei Feuerwehrmänner bei Saunabrand verletzt

Inzell (BY) – Donnerstagvormittag zerstörte ein Brand eine Saunahütte im Badepark Inzell (Kreis Traunstein). Drei Feuerwehrmänner erlitten Verletzungen und mussten nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Gegen 10.15 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Traunstein die Freiwilligen Feuerwehren Inzell und Weißbach zu dem Saunabrand im Badepark. Als die ersten Kräfte am Schwimmbad eintrafen, stand das Saunablockhaus im Außenbereich bereits in Vollbrand. Nach Rückmeldung der Feuerwehr erhöhte die Leistelle das Einsatzstichwort auf “B4 – Brand ausgedehntes Gebäude”. Daraufhin wurden die Wehren aus Traunstein, Ruhpolding, Vogling, Schneizlreuth, Eisenärzt und Siegsdorf zur Unterstützung alarmiert.

Die Feuerwehr bekämpft den Brand einer Blockhaus-Sauna im Badepark Inzell. Foto: fib/FDL (Bild: www.foto-kirchhof.de)

Die Einsatzkräfte bekämpften die Flammen unter Atemschutz, unter anderem über eine Drehleiter. Eine Brandausbreitung auf die Hauptgebäude des Badeparks konnten die Freiwilligen erfolgreich verhindern. Bei den Löschmaßnahmen zog sich ein Feuerwehrmann eine Rauchgasvergiftung zu. Zwei Kameraden erlitten leichte Verbrennungen. Alle drei wurden in Krankenhäuser gebracht.

Nach Abschluss des Feuerwehreinsatzes nahm die Kriminalpolizei Traunstein die Ermittlungen zur Brandursache auf. Ein technischer Defekt am Saunaofen gilt als wahrscheinlich.

Ähnliche Artikel zu dem Thema:

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Weiß man wo die Verbrennungen sind? Ich sehe dort zwei Kameraden mindestens ohne Überhose (zumindest sieht es so aus :D) und in Bayern sind die ja noch keine Pflicht.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. ÜberHose sollte bei Innenangriff Pflicht sein. gute Besserung

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Patrick. In Bayern ist dies aber nicht der Fall. Und das finde ich heutzutage nicht mehr zeitgemäß.

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Schlimm genug,das sich Kameraden verletzt haben. Nur bei einer Saunablockhütte kann ich das nicht nachvollziehen

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Es wurden “nur” 2 Kameraden verletzt. Ein Feuerwehrmann erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung als der Wind plötzlich um 180 Grad drehte. Der zweite Kamerad erlitt eine leichte Verbrennung am Ohr als es in der Anfangsphase der Brandbekämpfung zu einer Durchzündung kam. Er trug aber die vollständige PSA inkl. Flammschutzhaube, Überjacke, Überhose.

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Ob das alles so stimmt was geschrieben ist? Kann mir kaum vorstellen das tatsãchlich 8 Wehren für ein Blockhaus alarmiert wurden. Wenn doch dann wäre die Abschnittsbildung sehr interessant 🙂

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. @ Patrick:
    Woher kommst du denn, dass die Überhosen bei euch Pflicht sind?

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: