Drehleiter mit Allradantrieb

Madonna di Campiglio (Italien) – Bei den Feuerwehren Trient, Arco und Madonna di Campiglio in der norditalienischen Provinz Trentino stehen drei neue Drehleitern des Typs L32A (DLA(K) 23/12) von Metz Aerials seit kurzem im Einsatzdienst. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um Hubrettungsgeräte mit absenkbarem Korbarm und einer Arbeitshöhe von 32 Metern.

Um auch bei starken Wintereinbrüchen die Leistungsfähigkeit zu garantieren, ist die L32A für Madonna di Campiglio auf einem MAN-Allradfahrgestell aufgebaut. Foto: Metz Arials

Um auch bei strengen Wintern mit großen Schneemengen jeden Einsatzort erreichen zu können, ist die L32A für Madonna di Campiglio auf einem MAN TGS 18.440-Allradfahrgestell aufgebaut. Dieses ist blattgefedert, hat einen Radstand von 4.500 Millimetern und besitzt ein 16-gängiges Schaltgetriebe. Immerhin liegt das Einsatzgebiet der Feuerwehr in einer der beliebtesten Wintersportregionen Italiens. Die Drehleitern für Arco und Trient basieren jeweils auf einem Mercedes Econic-Fahrgestell mit 326 PS, 4×2-Antrieb und Automatikgetriebe mit Retarder sowie mit Luftfederung.

Der Leitersatz ist bei allen Fahrzeugen identisch: fünfteilig bei einer Korbbodenhöhe von 30 Metern und einer Arbeitshöhe von 32 Metern, absenkbarer Korbarm, CAN-Bus-Steuerung, 3-D-Lastmessung und Bodendrucksensoren. Der Überklappkorb ist mit einer Nutzlast von 270 Kilogramm für bis zu drei Personen ausgelegt, mit drei Einstiegen an der Front- und einem an der Rückseite. Weiter ist der Wasserwerfer Alco HH365 manuell vom Korb aus bedienbar. Zur Sonderausstattung zählen unter anderem ein LCD-Farbbildschirm an den Abstützbedienungen, der Hauptbedienstand mit verstellbarer Rückenlehne, die Rückfahrkamera, eine im Korbboden integrierte Kamera, zwei Flutlichtscheinwerfer 230 Volt/1.000 Watt am Korb sowie Lüfteraufnahme und Windmesseinrichtung. (Text und Fotos: Metz Aerials)

3 Kommentare zu “Drehleiter mit Allradantrieb”
  1. Wurde ja auch mal Zeit.
    Habe noch nie verstanden, warum es so wenige Allrad-Leitern gibt. Wo die doch einen sooo geringen Einsatztaktischen Wert haben. 😉

    Schönen ersten Advent,
    Jan

  2. Feuerwehr Esslingen

    Sieht super aus ! Aber Allrad-DLK’s sind eben sehr selten, da ja meistens Städte ins Einsatzgebiet von feuerwehren gehören, wo Allrad-DLK’s sehr oft nicht geeignet sind ( enge Straßen, Gassen, Torbögen etc. ).
    Trotzdem darf auch in meiner Modellsammlung eine Allrad-DLK ( umgebautes herpa-modell )nicht fehlen !

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: