Drehleiter kippt auf zweite Drehleiter

Nortmoor (NI) – Gutes Wetter, viele Gäste und beste Stimmung hatte die Feuerwehr Nortmoor (Kreis Leer) bei ihrem Familienfest und der 110-Jahr-Feier am Sonntag. Überschattet wurde die Veranstaltung zum Ende hin von einem spektakulären Unfall, der allerdings glimpflich ausging.

Neben dem Gefahrgutzug und einigen alten Traktoren waren auch vier Oldtimer Drehleitern ausgestellt worden. Als sich am späten Nachmittag die Veranstaltung dem Ende neigte, wollten die Fahrer von zwei auf einem Sportplatz ausgestellten Drehleitern (aus dem Kreis Aurich und dem Kreis Wittmund) den Leiterpark einfahren und zurück nach Hause fahren. Dabei kam es zu dem Unfall. Die Leiter aus Leerhafe neigte sich zur Seite, kippte und prallte mit einem lauten Knall auf den Leiterpark des Auricher Fahrzeugs. Bei dem Unfall gab es keine Verletzten.

Aufwändige Bergung des Havaristen

Das Aufrichten des Fahrzeugs gestaltete sich nach ersten Versuchen als schwierig. Ein Kamerad der Feuerwehr Nortmoor holte von zu Hause einen Traktor. Mit dem Frontlader wurde der Leiterpark angehoben, während hinten das Fahrzeug mit Hilfe einer Winde herunter gezogen wurde. Nach rund einer Stunde stand die Drehleiter wieder auf allen vier Rädern. Abgesehen von den Stützen, die verbogen und abgebrochen waren, schien das Fahrzeug relativ unbeschädigt. Auch die zweite Leiter hatte – zumindest auf den ersten Blick – keine Beschädigungen erlitten.

Unfall nach dem Feuerwehrfest: umgestürzte Drehleiter beim Feuerwehrfest in Nortmoor. Foto: Janßen/Feuerwehr
17 Kommentare zu “Drehleiter kippt auf zweite Drehleiter”
  1. Matthias

    Sehr Eigenartig, warum kippt diese denn einfach um?
    Freistandsgrenze nicht beachtet? Oder hat sich über Stunden der Boden gesenkt bei dem Gewicht?

  2. Wird mal sagen da hat jemand vergessen den Unterbau gut zu verdichten, solange niemand verletzt worden ist ist alles gut gelaufen und die stützen kann man reparieren

  3. Ein Zeichen mangelhafter Ausbildung und Sorgfalt! Gut, dass nichts passiert ist.

  4. Simon Hieronimus

    @ Onkel Juergen Doch in in Ostfriesland

  5. Woll zu blöd gewesen stützen rauszuziehen und Multiplexplatten drunter zu legen

  6. Herbert Stengel

    Wie die andern schon sagten dum gelaufen solange es keine Verletzte gab,ist das nur Pech.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: