Die letzten Schichten vor der Pensionierung

Mainz/Köln – Für Männer wie ihn ist es leichter, eine Tür einzuschlagen als eine Krawatte zu binden. Bei seinem letzten Einsatz als Feuerwehrmann muss er allerdings Schlips tragen: Hauptbrandmeister Josef S. wird offiziell außer Dienst gestellt und formvollendet verabschiedet. Für die ZDF.reportage “Notruf 112 – Wachwechsel bei der Feuerwehr” am Sonntag, 6. November 2011, 18 Uhr, hat Theo Heyen den Feuerwehrmann monatelang bis zu seiner Pensionierung begleitet.

Nicht nur Jupp, wie er genannt wird, sieht seiner Zukunft mit gemischten Gefühlen entgegen. Seine Frau Zilli überlegt schon seit Monaten, wie das gut gehen soll, wenn der Gatte dauerhaft daheim sein wird. Einstweilen arbeitet Jupp in seinen letzten Tagen noch den beruflichen Nachwuchs ein.

Hauke J. ist der Benjamin auf der Wache und muss noch viel lernen: über die Arbeit als Feuerwehrmann ebenso wie darüber, wie man sich in eine Männergemeinschaft einfügt, die 24-Stunden-Schichten hat. Die Zuschauer sind bei einem Wachwechsel dabei, der bestimmt wird von großen und kleinen Katastrophen: Brände, geplatzte Wasserleitungen, in Aufzügen feststeckende Menschen, in Autowracks eingekeilte Verletzte und jede Menge Ölspuren. Kann der alte Hase dem Neuen vermitteln, wie viel Elend ein Retter selbst verkraften kann?

Honorarfrei - nur fŸr diese Sendung bei Nennung ZDF und Theo Heyen
Wachwechsel bei der Feuerwehr. Foto: ZDF/Theo Heyen
2 Kommentare zu “Die letzten Schichten vor der Pensionierung”
  1. Ich hab mir diese Reportage gemeinsam mit meiner Freundin (nicht bei der Feuerwehr)am gestrigen Abend angeschaut und muß sagen:Das fanden wir Spitze!!!Liebes ZDF-macht sowas öfters!!!
    (Ich hoffe, daß eines tages die Serie “Alarmcode 112” wiederholt wird oder endlich auf DVD erscheint!Bei “KBM F.Martin” und NAW 7 gings doch auch!?)

  2. Sehr gut gemacht.. das Thema hätte aber eigentlich eine längere Betrachtung verdient!

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: