Das schwarze TLF

Aosta (Italien) – Für die Hubschrauberbasis der Carabinieri im Aostatal lieferte BAI Sonderfahrzeuge ein Pulver-Tanklöschfahrzeug (P-TLF). Da das Fahrzeug der Arma dei Carabinieri gehört, ist es wie deren Dienstfahrzeuge schwarz lackiert und rot und weiß beschriftet.

Im Heck des P-TLF befindet sich neben der Feuerlöschkreiselpumpe eine Schnellangriffseinrichtung mit 50 Meter formstabilem Schlauch auf einer elektrisch angetriebenen Haspel. Foto: BAI Sonderfahrzeuge
Im Heck des P-TLF befindet sich neben der Feuerlöschkreiselpumpe eine Schnellangriffseinrichtung mit 50 Meter formstabilem Schlauch auf einer elektrisch angetriebenen Haspel. Im Geräteraum 2 ist der Schnellangriff für die Pulverlöschanlage zu erkennen. Foto: BAI Sonderfahrzeuge

Aufgebaut ist das P-TLF auf einem Mercedes Atego 1329 AF 4×4 mit einem Radstand von 3.610 Millimetern. Dessen Truppkabine bietet Platz für drei Personen. Der BAIWAY-Aufbau aus verschraubten Aluminium-Strangpressprofilen und -paneelen bietet insgesamt fünf Geräteräume. Sie werden durch pulverbeschichtete Aluminium-Rollläden mit Barlock-Verschlüssen verschlossen. Im Dachprofil sind LED-Langleuchten als Umfeldbeleuchtung integriert, das Aufbaudach ist mit Aluminium-Riffelblech beplankt und komplett begehbar. Durch das Abklappen der Aufstiegsleiter schaltet sich die Dachbeleuchtung automatisch ein. Vertikal im Aufbau integriert ist ein pneumatisch ausfahrbarer Lichtmast mit zwei 1.000-Watt-Scheinwerfern, der permanent an den Stromerzeuger angeschlossen ist. An der Fahrzeugfront befindet sich zudem eine Seilwinde Warn XD9000 mit einer Zugkraft von 40 Kilonewton und Elektroantrieb.

Die Feuerlöschtechnik setzt sich zusammen aus

  • einer Feuerlöschkreiselpumpe Maleco ML08 mit einer Leistung von 1.900 l/min bei 10 bar,
  • eine Schaumzumischanlage von BAI mit Zumischraten zwischen 0 und 6 Prozent,
  • einem Löschwasserbehälter mit 2.200 Liter Fassungsvermögen,
  • einem Schaummittelbehälter mit 240 Liter Fassungsvermögen,
  • einer 100-Kilogramm-Pulverlöschanlage mit Schnellangriffsschlauch,
  • einem Dachmonitor Akron Firefox, Leistung 550 l/min mit Joystick in der Kabine,
  • einem Schnellangriff im Heckgeräteraum mit 50 Meter formstabilem Schlauch und
  • einer Selbstschutzanlage für Fahrerkabine und Reifen.

(Text und Fotos: BAI Sonderfahrzeuge GmbH)

6 Kommentare zu “Das schwarze TLF”
  1. Johannes

    Das ist kein Schwarz sondern – wie man auf den Fotos auch sehen kann – Blau. Genauer: Blu Carabinieri Opaco.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: