Das Feuerwehr-Magazin sucht Verstärkung!

Bremen – Das Feuerwehr-Magazin sucht zur Verstärkung der Redaktion zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Volontär/in für unsere Print- und Online-Ausgabe. Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Redaktionssitz ist Bremen.

Zwölf Ausgaben Feuerwehr-Magazin pro Jahr, vier Ausgaben der vfdb-Zeitschrift, sechs Hefte Rettungs-Magazin, ein bis zwei Sonderhefte wie “Technische Hilfeleistung nach Lkw-Unfällen” oder das “Fahrzeuge Spezial”, Apps, iPad-Ausgaben, 52 Newsletter, Kalender- und DVD-Produktionen sowie die Betreuung unserer Internet-Portale feuerwehrmagazin.de und rettungsdienst.de – wir schaffen all unsere Projekte mit dem vorhandenen Personal kaum noch. Und viele Ideen bleiben aktuell liegen. Deshalb haben wir uns jetzt entschlossen, eine/n Volontär/in einzustellen.

Für alle, die sich in der Medienbranche nicht so auskennen: Volontär/in werden die Auszubildenden zum/zur Redakteur/in genannt. Wer also Lust hat, in einem äußerst erfolgreichen Team mitzuarbeiten, über erste journalistische Erfahrungen verfügt, fotografieren/filmen kann und sich bei der Feuerwehr oder im Rettungsdienst gut auskennt, sollte sich mit einigen Arbeitsproben umgehend bei uns bewerben.

Bewerbungsadresse:

Bitte bewerben Sie sich mit einigen journalistischen Arbeitsproben bis zum 15. November 2012:

Feuerwehr-Magazin
Kurt-Schumacher-Allee 2
28329 Bremen

oder per eMail: redaktion@feuerwehrmagazin.de

Verstärkung gesucht: Wer wird die/der neue Volontär/in beim Feuerwehr-Magazin?
6 Kommentare zu “Das Feuerwehr-Magazin sucht Verstärkung!”
  1. “wir schaffen all unsere Projekte mit dem vorhandenen Personal kaum noch. Und viele Ideen bleiben aktuell liegen. Deshalb haben wir uns jetzt entschlossen, eine/n Volontär/in einzustellen.”

    Sehr ungeschickt formuliert. Man könnte das nämlich auch so lesen: Eine Vollzeit-Stelle mit einem ausgebildeten Journalisten zu besetzen, ist uns zu teuer, da lassen wir das lieber jemanden machen, der für viel weniger Kohle arbeitet und nennen es “Ausbildung”….

    ;-/

  2. Mich würde interessieren, wie viel Erfahrung gewünscht ist und ob man diese eventuell im Rahmen eines Parktikums direkt in der Redaktion erwerben kann.

  3. Stefan Simonsen: Interessanter Einwand… Trifft allerdings bei uns nicht zu. 😉 In der Redaktion von FM/RM arbeiten derzeit sechs Redakteure. Zwei davon waren ausgebildete Tageszeitungs-Redakteure, die umgesattelt haben. Die vier anderen haben alle ihr Volontariat hier absolviert und sind anschließend als Redakteure übernommen worden – u. a. auch die beiden letzten Volontäre. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es viel Sinn macht, unsere Redakteure – die ja auch Fachwissen und etwas Vorbildung mitbringen müssen – für unser spezielles Themenfeld auszubilden und “zu schmieden”. Das ist auch mit Aufwand verbunden. Schon allein deshalb haben wir ein großes Interesse, keine “billigen Durchlauferhitzer” durchzuschleusen, wie es in anderen Redaktionen mitunter der Fall ist – und anschließend wieder bei Null anzufangen. Wir möchten nach Möglichkeit durchaus wachsen, so wie es in der Vergangenheit auch kontinuierlich geschehen ist. Christian Butt: Du bekommst eine PN.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: