Bus gegen Straßenbahn: zehn Verletzte

Frankfurt/Main (HE) – Bei der Kollision eines Reisebusses mit einer Straßenbahn sind am Donnerstagabend in Frankfurt zehn Menschen leicht verletzt worden. Drei von ihnen mussten sicherheitshalber in eine Klinik eingeliefert werden, teilte die Feuerwehr mit. Der Unfall ereignete sich gegen 17.30 Uhr im “Katharinenkreisel.”

Der Fahrer des französischen Reisebusses, der mit 42 Fahrgästen besetzt war, übersah offenbar beim Linksabbiegen die parallel fahrende Straßenbahn, so die Feuerwehr. Die Straßenbahn, die nur wenige Fahrgäste an Bord hatte, sprang nach der Kollision aus den Gleisen und kam drei Meter neben dem Gleis zum Stehen. Nachdem die Verletzten versorgt waren, konnte der Fahrdraht geerdet und die entgleiste Straßenbahn mit hydraulischen Geräten wieder ins Gleis gesetzt werden. Der Sachschaden wird auf rund eine halbe Million Euro geschätzt. Für die Dauer der Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Bereich Messe.

Unfall mit Straßenbahn in Frankfurt: Nach der Kollision mit einem Bus entgleiste die Bahn. Foto: Schmidt/D3S media
Unfall mit Straßenbahn in Frankfurt: Nach der Kollision mit einem Bus entgleiste die Bahn. Foto: Schmidt/D3S media

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Ich bin ja jetzt wirklich nicht Einsatzgeil oder der Schaulustige, aber das hätte ich gerne gesehen wie sowas von statten geht. Auch wüsste ich mal gerne wie so ein Ding wieder eingegleist wird.

    Grüße, Toby

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Also hier in Dresden haben wir dafür einen eigenen Rüstzug mit extra dafür bereitgestellten Fahrzeugen. Gibts nen extra Vertrag mit den Verkehrsbetrieben.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Frankfurt hat Spezialfahrzeuge für die Schiene (RW-Schiene), die eine Beladung für einen solchen Einsatzfall besitzen. Die werden sie bestimmt benutzt haben, aber die Straßenbahn sieht auch schon sehr demoliert aus. Vielleicht haben sie sie auch gar nicht mehr eingegleist.

    ;D

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Also ich weiß das solche züge meistens mit einen kran bzw mit speziellen geräten wieder auf die gleise gehoben wird .Da ich hobby mäßig mich mit loks und so beschäftige weiß ich halt sowas .habe es auch schon in real gesehen bei einer veranstaltung.

    LG aus hamburg

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. ich war da…..war gerade auf dem weg nach hause….was ein chaos. hab eine stunde für 15 kilometer gebraucht.

    Also die Feuerwehr war mit ein Feuerwehrschweerlastkran da, damit haben Sie die Bahn wieder eingestezt

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: