Baukran stürzt um und gefährdet Häuser

Norderney (NI) – Am Dienstagnachmittag ist auf der Nordseeinsel Norderney (Kreis Aurich) ein Baukran auf einer Baustelle umgestürzt. Der Kran landete auf der Auslegerspitze und drohte auf zwei Wohnhäuser zu stürzen. Bis zur endgültigen Bergung vergingen mehr als 24 bange Stunden. Hierfür musste erst ein großer Autokran vom Festland auf die Insel gebracht werden.

Der Kran stand auf der Baustelle an einem Einfamilienhaus, welches zurzeit renoviert wird. Aus bislang ungeklärten Gründen neigte sich das Baugerät plötzlich und kippte um. Der Gitterarm stürzte in einen benachbarten Garten. Der gesamte Kran blieb schräg in der Luft stehen und drohte auf insgesamt zwei Häuser zu stürzen.

Die alarmierte Inselfeuerwehr sperrte das Gebiet weiträumig ab. Im Sperrgebiet lagen nicht nur mehrere Grundstücke, sondern auch ein Kinderspielplatz. Wie stabil der Kran in seiner aktuellen Lage war, konnte vor Ort niemand einschätzen. Die Feuerwehr forderte daher auf der Insel ansässige Fachleute an, aber die konnten ebenfalls keine verlässliche Einschätzung geben. Nach telefonischer Rücksprache mit einem Kranunternehmen auf dem Festland, welches häufig Bergungsarbeiten durchführt, kam man zu dem Entschluss, dass der Kran mit den auf der Insel vorhandenen Mitteln nicht sicher geborgen werden kann. Für die Beratung hatte die Feuerwehr der Kranfirma Bilder von der Einsatzstelle per Email geschickt.

Bergung erst 24 Stunden später

Da in kürzester Zeit kein Bergungsgerät auf die Insel gebracht werden konnte, blieb die Absperrung über Nacht aufrecht erhalten. Eine betroffene Hausbewohnerin musste bei Bekannten übernachten. Am nächsten Morgen kamen ein Sachverständiger und ein Mitarbeiter der Bergungsfirma auf die Insel. Sie trafen die notwendigen Vorbereitungen, bis am Mittag ein Autokran per Fähre übersetzte. Über die Drehleiter der Feuerwehr Norderney schlug die Bergungsfirma Drahtseile am höchsten Punkt des Kranes an, somit war die Gefahr des Umstürzens rund 24 Stunden nach dem Unfall gebannt. Die weitere Bergung zog sich bis in den Abend hinein. Die Feuerwehr leuchtete hierfür die Einsatzstelle aus. Das Deutsche Rote Kreuz versorgte die Beteiligten mit warmem Essen und heißen Getränken. Die Schadenshöhe konnte bisher nicht beziffert werden. An einem der Häuser wurde lediglich eine Dachpfanne beschädigt. (Fotos: Feuerwehr Norderney)

Wegen der einbrechenden Dunkelheit muss die Feuerwehr – während ein Mobilkran den umgestürzten Baukran anhebt – die Einsatzstelle ausleuchten. (Foto: Feuerwehr Norderney)
3 Kommentare zu “Baukran stürzt um und gefährdet Häuser”
  1. Oha, dass sieht wirklich böse aus 😀 Stellt euch mal vor, ich steh unter dem Teil und seht wie es anfängt zu schwanken 😮

    -maik

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: