Autobahn 3: Zwei Pkw stürzen in Baugrube

Bessenbach (BY) – Schwerer Unfall auf der A 3: An der Anschlussstelle Bessenbach/Waldaschaff sind am Sonntagmorgen gleich zwei Pkw in eine Baugrube gestürzt. Die beiden Autofahrer hatten nach ersten Erkenntnissen die Verkehrsführung in der Baustelle missachtet. Die Fahrzeuge fuhren unabhängig voneinander in den abgesperrten Baustellenbereich und stürzten zwei Meter tief in eine Grube. Zwei Rentner mussten schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Zum ersten Unfall kam es gegen 6.30 Uhr. Ein 76-Jähriger aus dem Landkreis Limburg fuhr mit seinem Audi auf der A 3 zwischen den Anschlussstellen Hösbach und Bessenbach. Dort ist derzeit aufgrund des sechsspurigen Autobahnausbaus eine Baustelle eingerichtet.Auf dem Beifahrersitz saß seine 73-jährigen Ehefrau.

Bereits zwei Kilometer vorher ist die Behelfsausfahrt für die Anschlussstelle Bessenbach/Waldaschaff installiert. Die beiden anderen Fahrstreifen sind durch Warnbaken abgesperrt. Diese Verkehrsführung deutete der 76-Jährige offenbar falsch, verließ den Zubringer zur Ausfahrt und fuhr in den abgebakten Baustellenbereich ein. Etwa 50 Meter vor der Ausfahrt Bessenbach ist jedoch die Fahrbahn abgefräst und Erdreich ausgebaggert worden, woraus ein Höhenunterschied von etwa 2,20 Meter resultiert. Der Mann konnte in der Folge seinen Audi nicht mehr rechtzeitig abbremsen und stürzte hinunter. Beide Senioren blieben glücklicherweise unverletzt. An ihrem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

Weniger glimpflich endete ein fast ähnlicher Unfall für zwei Rentner aus dem Westerwaldkreis. Der 81-jährige Mercedesfahrer steuerte etwa zehn Minuten später seinen Wagen ebenfalls in den Baustellenbereich und stürzte ab. Er und seine 72-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt. Die Rettung der 72-Jährigen gestaltete sich schwierig. Nachdem bei ihr schwerere Verletzungen im Wirbelsäulenbereich seitens eines Notarztes vermutet wurden, wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Waldaschaff und Bessenbach alarmiert, die das Dach des Mercedes abtrennten. Per Schaufeltrage und Drehleiter rettete die Feuerwehr die Frau aus der Grube. Der Pkw wurde von einem Kranwagen geborgen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Nach zwei Unfällen in einem Baustellenbereich der A 3, rettet die Feuerwehr eine schwer verletzte Frau per Drehleiter aus einer Grube. Foto: Ralf Hettler
Ralf Hettler - Aschaffenburg Bahnhofstr. 68 63743 Aschaffenburg Telefon: 0179/3767921 Fax: 06028/972819 E-Mail: ralf.hettler@hettler.de
Nach zwei Unfällen in einem Baustellenbereich der A 3, rettet die Feuerwehr eine schwer verletzte Frau per Drehleiter aus einer Grube. Foto: Ralf Hettler

3 Kommentare zu “Autobahn 3: Zwei Pkw stürzen in Baugrube”
  1. Also wenn ich lese das zwei Fahrzeuge unabhängig voneinander im Abstand von 10 Minuten den vorgeschriebenen Weg verlassen, muss man ja schon fast davon ausgehen das ein Absperrfehler vorliegt.
    Interessant wäre der Grund für die offensichtlich unterschiedlich stark beschädigten Fahrzeuge. Zumal der Mercedes weiter hinten liegt (langsamere Geschwindigkeit?!)

  2. Ich gehe mal davon aus das beim Mercedes das Dach zur Personenrettung abgenommen worden ist!!!

  3. Peter K.

    Wer richtig liest und dies nicht oberflächlich macht erfährt viel……

    “….72-Jährigen gestaltete sich schwierig. Nachdem bei ihr schwerere Verletzungen im Wirbelsäulenbereich ……, wurden die Freiwilligen Feuerwehren ……., die das Dach des Mercedes abtrennten…”.

    Es grüßt
    Peter

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: